Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Sänger beschreiten neue Wege

Von
Auf Konzertreise war der Popchor Baiersbronn. Foto: Popchor Foto: Schwarzwälder-Bote

Baiersbronn. Vier schöne Tage verbrachte der Popchor Baiersbronn bei einer Konzertreise ins Tessin. Auf Einladung des Chors Coro Calliope starteten 42 Sänger mit Musik und guter Laune im Gepäck in Richtung Locarno. Nach dem Bezug des Quartiers in Losone und der herzlichen Begrüßung durch den gastgebenden Chor stand eine erste gemeinsame Probe auf dem Programm.

Seit Sommer 2012 haben sich beide Chöre intensiv auf das Chorprojekt vorbereitet. Bereits im Oktober trafen sie sich quasi auf halber Strecke zu einem ersten Kennenlernen und einem gemeinsamen Probetag im Basler Münster.

Der 1923 gegründete Chor Coro Calliope besteht aus rund 50 Mitgliedern aus dem Locarnese und singt geistliche und weltliche Musik aus verschiedenen Jahrhunderten bis in die Gegenwart. Der Chorleiterin Esther Haarbeck ist es ein besonderes Anliegen, gemeinsam mit anderen Chören zu musizieren. So wurden Kontakte nach Baiersbronn geknüpft, und dem Leiter des Baiersbronner Popchors, Thomas Früchtl, gelang es, seine Sänger für ein gemeinsames "John-Rutter-Projekt" zu begeistern.

Der englische Komponist und Chorleiter John Rutter gilt gegenwärtig als einer der bedeutendsten und populärsten Komponisten von Chor- und Kirchenmusik. Mit dem Einstudieren dieser Kirchenlieder schlug Thomas Früchtl für den Chor einen völlig neuen musikalischen Weg ein.

Die Tage in Locarno waren ausgefüllt mit Proben und mit insgesamt drei Konzerten. Bei Auftritten in der Kirche San Francesco in Locarno und in der Kirche Madonna di Ponte in Brissago gaben die Chöre ihr umfangreiches Programm zum Besten. Eröffnet wurde das jeweilige Konzert vom Coro Calliope mit der Missa Brevis von Leopold Mozart. Den zweiten Teil des Konzerts bestritt der Popchor Baiersbronn unter der Leitung von Thomas Früchtl mit Spirituals und Gospeln. Den Höhepunkt stellten die gemeinsam eingeübten Lieder von John Rutter dar. Die beiden Chöre unter dem Dirigat von Esther Haarbeck, begleitet am Klavier von Thomas Früchtl, stellten dabei ihr Können und ihre Begeisterung am Singen stimmgewaltig unter Beweis. Mit großem Beifall wurden die Chöre für ihre gründliche Probenarbeit belohnt.

Trotz der Konzerttermine blieb Zeit, um bei sommerlichen Temperaturen das mediterrane Flair des Tessins zu genießen. In Locarno konnte nach einer Fahrt mit der Standseilbahn von der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso der Ausblick auf den Lago Maggiore und auf die umliegenden Berge bewundert werden, bevor es mit dem Schiff nach Ascona ging, um an der Uferpromenade zu bummeln. Vor der Heimreise erwartete den Baiersbronner Chor noch ein besonderer Höhepunkt. Eingeladen auf einen 90-Hektar-Gutshof in Ramello in der Magadino-Ebene, konzertierten die Sänger im Innenhof des Guts. Die Konzertreise fand damit ihren Abschluss bei Kaiserwetter und bester Bewirtung im weitläufigen Garten des Gutes.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading