Baiersbronn-Mitteltal. Ganz im Zeichen von außergewöhnlichen Jubiläen stand die Vorweihnachtsfeier des Mitteltaler Kirchenchors, zu der sich die Sänger im Café Hagkopf trafen.Nach einem Imbiss ehrte Vorsitzender Frieder Schmehl langjährige Mitglieder. Für 70 Jahre aktive Mitgliedschaft gratulierte er Liese Klumpp, für 65 Jahre Reinhold Klumpp, für 60 Jahre Helene Haist und für 50 Jahre Karl Möhrle. Frieder Schmehl dankte den Jubilaren im Namen der Kirchengemeinde für ihr Singen im Gottesdienst und bei sonstigen Anlässen.

Schmehl verlas stellvertretend für alle Jubilare ein Dankschreiben vom Verband evangelischer Kirchenchöre Deutschlands nebst Urkunde, unterzeichnet vom Präsidenten Christian Finke, sowie ein Schreiben und eine Urkunde vom Verband Evangelischer Kirchenmusik in Württemberg, unterzeichnet vom Vorsitzenden Bereich Chöre, David Dehn. Den Jubilaren überreichte er jeweils ein Geschenk.

Schriftführerin Lisa Müller berichtete, dass der Chor in den vergangenen zwölf Monaten 27 Chorproben hatte. Aus verschiedenen Anlässen wurde 18-mal gesungen, viermal bei Geburtstagen von 85-jährigen Gemeindegliedern, elfmal an Festtagen im Gottesdienst und dreimal bei besonderen Anlässen.

Der Mitgliederstand lag laut Lisa Müller zum Jahresanfang bei 28 Sängern. Erfreut sei der Chor über zwei neue Sängerinnen, die im Januar beigetreten waren, so dass der Chor nun 30 Mitglieder hat. Mit einem Gutschein und einer Pflanze dankte Lisa Müller der Dirigentin Hanna Schmehl für ihre Geduld beim Einüben von neuen Liedern. Auch Christel Gaiser erhielt als Dank eine Pflanze. Sie begleitet den Chor bei manchen Liedern auf dem Klavier. Pfarrer Sönning erhielt ebenfalls ein kleines Geschenk dafür, dass er die Männerstimmen im Notfall unterstützt. Kassierer Reinhold Klumpp erstattete den Kassenbericht für das laufende Jahr. Er führte aus, dass sich der Kassenbestand seit langem zum Jahresende etwa auf dem Stand des Vorjahrs halte. Der Chor mache schon viele Jahre keine Mehrtagesausflüge mehr und habe aus diesem Grund keine größeren Ausgaben. Ein Dank galt auch Pfarrer Sönning und dem Kirchengemeinderat für einen finanziellen Beitrag und die Finanzierung von Notenmaterial.

Auch das Singen kam bei der vorweihnachtlichen Feier nicht zu kurz. So wurden unter anderem einige Wunschlieder der Jubilare angestimmt.