Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Jetzt stehen alle Türen offen

Von
Verantwortlichkeit und unternehmerisches Denken auf dem Ausbildungsplan: Sina Kiefer (Bildmitte) mit den Inhabern des Waldknechtshofs, Christine und Gernot Marquardt. Foto: Kuhnert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Hannes Kuhnert

Baiersbronn-Klosterreichenbach. Sie hat ihr Ziel erreicht und ist erst einmal fix und fertig, aller Stress ist wie eine Last von ihr abgefallen. Sina Kiefer (24) hat gerade vor der IHK ihre mündliche Prüfung zur Hotelkauffrau bestanden. Die Note weiß sie zwar noch nicht, aber: "Hauptsache bestanden!"

Na, so groß war die Gefahr des Durchfallens sicher nicht, immerhin hat Sina Kiefer ihren schulischen Teil der Prüfung zur Hotelkauffrau in Villingen-Schwenningen als Jahrgangsbeste und unter 300 Schülern als Landesbeste absolviert. Das brachte ihr als einzig ausgezeichneter Hotelkauffrau einen Buchpreis und einen Förderpreis ein. Und die mündliche Prüfung lief aus ihrer Sicht ja auch ganz gut.

Sina Kiefer ist die erste Hotelkauffrau, die der Waldknechtshof in Klosterreichenbach ausgebildet und bis zur Prüfung geführt hat. Die junge Frau ist in ihrem Wunschberuf angekommen. Aufgewachsen in Bad Wildbad (Kreis Calw), hat sie nach dem dortigen Abitur ein Studium versucht, sich aber dann doch auf die Gastronomie besonnen. "Schließlich jobbe ich seit meinem 16. Lebensjahr in diesem Beruf", lacht sie. Derzeit sind acht Auszubildende in den verschiedenen gastronomischen Ausbildungszweigen beim Waldknechtshof beschäftigt, und für Sina Kiefer ist bereits hoffnungsvoller Nachwuchs im Dienst.

"Wir finden hier ein ideales Umfeld, weil wir in fast allen Sparten Einblick mit viel Transparenz und viel Entscheidungsspielraum bekommen", sagt Kiefer. Sie reizt an ihrem Beruf die Möglichkeit, sowohl ihr kaufmännisches Fachwissen in die Waagschale zu werfen als auch im Kontakt mit dem Kunden und Gast zu bleiben: "Ich habe in den zweieinhalb Jahren im Waldknechtshof unheimlich viele Menschen kennen gelernt", sagt sie und freut sich im Nachhinein über die Vielseitigkeit der Ausbildung, die in einem Hotel wie dem historische Gutshof mit mehreren Restaurants das Eventmanagement ebenso mit einbezieht wie das A-la-carte-Geschäft, das Bankett, Seminare mit und ohne Übernachtungen, Privatzimmer oder den kaufmännischen Part. "Wir fördern bei der Ausbildung junger Leute ganz bewusst Verantwortlichkeit und bewusstes unternehmerisches Denken", versichert Gernot Marquardt, mit seiner Schwester Christine Inhaber des mehrfach ausgezeichneten Hotels. Für Sina Kiefer findet er nur lobende Worte: "Sie hat ein unglaubliches Potenzial, ihr stehen alle Türen offen."

Dies möchte die junge Frau nun auch nutzen. Erst einmal geht sie für ein halbes Jahr nach England, der Sprache wegen, und dann belegt sie an der dualen Hochschule in Ravensburg ein BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Hotellerie und Gastronomie. Und dort wartet dann auch schon der nächste Prüfungsstress auf sie.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading