Baiersbronn/Freudenstadt. Weil alle Beteiligten gut reagierten, konnte am Montag gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 462 zwischen Baiersbronn und Freudenstadt ein schwerer Verkehrsunfall verhindert werden. Alle Beteiligten gaben bei ihren Vernehmungen an, dass sie Todesangst hatten. Ein 19-Jähriger fuhr laut Polizei in Richtung Freudenstadt. Nach dem Gasthaus Schiff setzte der junge Mann, obwohl er den Kurvenverlauf nicht sehen konnte und laut Zeugenaussagen bereits 100 Stundenkilometer schnell fuhr, zum Überholen an. Im Kurvenscheitelpunkt kam ein Renault entgegen. Die 28-jährige Lenkerin bremste voll ab. Ebenso der überholte Fahrzeuglenker. Der 19-Jährige wird angezeigt.