Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Für das Brauchtum stark engagiert

Von
Renate Hayer ist im Alter von 56 Jahren verstorben. Foto: Trachtenverein Klosterreichenbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Baiersbronn-Klosterreichenbach. Völlig unerwartet ist Renate Hayer aus Klosterreichenbach im Alter von 56 Jahren verstorben. Sie hat sich in ihrem Heimatort Klosterreichenbach vor allem für den Trachtenverein ehrenamtlich engagiert, dessen Vorsitzende sie war. Sie war für ihre Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit bekannt und hatte stets das Allgemeinwohl im Blick.

Renate Hayer wuchs in Klosterreichenbach auf und absolvierte nach dem Realschulabschluss eine Ausbildung als Steuerfachgehilfin.

Sie arbeitete in Bad Wildbad, wo sie auch einen Zweitwohnsitz hatte, hielt aber engen Kontakt zu ihrem Heimatort und pendelte regelmäßig. Der Trachtenverein Klosterreichenbach lag Renate Hayer sehr am Herzen.

Sie trat in jungen Jahren in den Trachtenverein ein, wo sie in der Tanzgruppe und in der Harmonikagruppe aktiv war. In ihrer langjährigen Vereinslaufbahn hatte sie viele Ämter. Sie war Schriftführerin, übernahm den stellvertretenden Vorsitz und ab 2005 den Vorsitz des Vereins. Auch in schwierigen Zeiten und trotz sinkender Mitgliederzahl stand sie voll hinter dem Verein und blickte immer positiv in die Zukunft. Es war ihr ein wichtiges Anliegen, Brauchtum und Tracht, die auch sie gerne trug, zu pflegen. Viele gemeinsame Auftritte der Bauernkapelle organisierte sie, zum Trachtengau Schwarzwald hielt sie engen Kontakt, verpasste selten mal eine Gauversammlung, und auch der Trachtenfachmarkt in Bad Dürrheim war Anziehungspunkt für sie.

Nicht nur im Trachtenverein war Renate Hayer aktiv, auch in der Skizunft in ihrem Wohnort Bad Wildbad hat sie sich eingebracht, unter anderem als Kassiererin. Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Dienstag, 25. April, ab 13 Uhr auf dem neuen Friedhof in Klosterreichenbach.

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading