Baiersbronn Chöre präsentieren Pop und Gospel in Münsterkirche

Von

Baiersbronn-Klosterreichenbach. Gospels und Popsongs erklingen in der Klosterreichenbacher Münsterkirche: Am morgigen Samstag laden der "TonArt"-Chor des Männergesangsvereins und der Jazz- und Popchor des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zu einem Chorkonzert ein. Beginn ist um 19 Uhr.

Der JCK, der Jazz- und Popchor des KIT, und der gemischte Chor des Männergesangsvereins geben ein gemeinsames Konzert. Unter Leitung von Michael Hegenauer, Chorleiter beim Männergesangsverein und Leiter des Jazzchors, stehen Gospels und Pop auf dem Programm.

Bereits seit einiger Zeit legt "TonArt" den Schwerpunkt auf Popmusik. Nicht nur A- Cappella-Arrangements von bekannten Hits wie Robbie Williams "Angels" oder eine Balladenversion von Coldplays "Viva la Vida" sind im Repertoire des Chors. Auch eigens für Popchöre geschriebene Werke wie "Das Rendezvous" von Oliver Gies nimmt sich der Chor vor. Ergänzt wird das moderne Programm mit traditionellen Gospels wie "Somebody‘s knocking at your Door".

Der Jazz- und Popchor aus Karlsruhe fügt sich in diese Konzeption nahtlos ein. In diesem Semester haben die Sänger Gospels des amerikanischen Arrangeurs und Gospel-Chorleiters Moses Hogen erarbeitet, die der Chor mit Popsongs abrundet. Auch das Programm des JCK wird durch Popsongs abgerundet, etwa durch Peter Gabriels "Don’t give up".

Als besonderen Gast konnte der Männergesangsverein David Hegenauer gewinnen. Der Bruder von Chorleiter Michael Hegenauer wird das Konzert auf seiner Geige begleiten. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Renovierung des evangelischen Gemeindehauses zu Gute.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt, Erwachsene bezahlen zehn Euro. Karten gibt es bei den Mitgliedern des Männergesangsvereins Klosterreichenbach, in der Klosterreichenbacher Apotheke und an der Abendkasse.

  
Kreis Freudenstadt
  
Freizeit
Anzeige
Glatten aktuell

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading