Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Bundespreis für den Morlokhof

Von
Der Morlokhof in Mitteltal wurde von der Jury für den Denkmalpreis ausgewählt. Foto: Hopp

Baiersbronn-Mitteltal -  Der Morlokhof wird mit dem "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege" ausgezeichnet. Damit würdigen die Deutsche Stiftung für Denkmalschutz und der Zentralverband des Handwerks herausragende Leistungen in der Denkmalpflege.Die Preisverleihung findet am kommenden Dienstag, 8. November, im Stuttgarter Haus der Wirtschaft statt. Fünf Denkmaleigentümer und 21 Handwerker unterschiedlicher Gewerke aus Baden-Württemberg werden in diesem Jahr ausgezeichnet. Die Festrede hält Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Die Preisverleihung erfolgt zusammen mit dem Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler, und Rosemarie Wilcken, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Der von der Stiftung gemeinsam mit dem Zentralverband gestiftete Preis wird jährlich in zwei Bundesländern an private Eigentümer verliehen, die bei der Bewahrung ihres Denkmals in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Handwerk Herausragendes geleistet haben. Die an den Restaurierungsmaßnahmen beteiligten Handwerksbetriebe werden mit Ehrenurkunden ausgezeichnet, für die privaten Denkmaleigentümer ist der Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege pro Bundesland mit jeweils 15 000 Euro dotiert. Im Jahr 2011 wurde der Preis in den Bundesländern Baden-Württemberg und Bremen ausgeschrieben, 2012 stehen Niedersachsen und das Saarland an.

Die aus Vertretern des Landesamtes für Denkmalpflege, des Staatsministeriums, der Architektenkammer Baden-Württemberg und der Handwerkskammern in Stuttgart, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Konstanz, Mannheim, Reutlingen und Ulm, des Handwerkskammertags sowie des Wirtschaftsministeriums, des Zentralverbands des Deutschen Handwerks und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bestehende Jury betonte die allgemeine Qualität der eingereichten Projekte sowie der beteiligten Handwerker und Architekten.

Der nach seinem letzten Besitzer benannte Morlokhof in Mitteltal entstand mit zahlreichen Nebengebäuden um 1789 und zählt zu den ältesten Bauernhöfen im Nordschwarzwald. Hermann Bareiss ließ ihn nach dem Kauf 2004 nach umfangreichen Voruntersuchungen schrittweise zu einem außergewöhnlichen Ort der ländlichen Kultur und der Gastronomie umbauen, so die Jury. In der vertrauensvollen Zusammen- arbeit mit der engagierten Architektin und mit in der Denkmalpflege erfahrenen und kompetenten Handwerkern sei das für die Region bedeutende Denkmalensemble in vorbildlicher Weise wiederhergestellt und erlebbar gemacht worden. Der ungewöhnliche Erhaltungszustand von Oberflächen und Details sei sensibel und qualitätvoll bewahrt worden und nun einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich.

 
 
Anzeige
Gastro-Sommer

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading