Baiersbronn Baiersbronn bekommt weitere Auszeichnung

Von
Bei der Siegelverleihung: (von links) Janine Koch, Nachhaltigkeitsbeauftragte bei der Baiersbronn Touristik, Tourismusdirektor Patrick Schreib und Tourismusminister Alexander Bonde. Foto: Leuschner-Photos Foto: Schwarzwälder-Bote

Baiersbronn. Das Land hat die Auszeichnung "Nachhaltiges Reiseziel" an Baiersbronn, Bad Herrenalb, Bad Mergentheim, die Insel Mainau sowie die Hochschwarzwald Tourismus GmbH und die Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald verliehen. Darüber informiert das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in einer Pressemitteilung. Der Nachhaltigkeits-Check honoriere das Engagement von Reisezielen, sich ökologisch, ökonomisch und sozial weiterzuentwickeln, so Minister Alexander Bonde.

Für immer mehr Gäste spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle bei ihrer Urlaubsplanung. Die Landesregierung hat deshalb das bundesweit erste Zertifizierungsverfahren für ganze Tourismusdestinationen entwickelt und getestet: den Nachhaltigkeits-Check. "Ziel ist, beliebte Reiseorte im Land nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeitskriterien zu durchleuchten und diesen dadurch eine nachhaltige Weiterentwicklung zu ermöglichen. Die zertifizierten Reiseorte zeigen: Baden-Württemberg ist auf dem Weg zum nachhaltigen Reiseland", erklärte Bonde bei der Übergabe der Auszeichnung in Stuttgart.

"Ob Hotels, Gaststätten oder die Mobilität vor Ort – der Nachhaltigkeits-Check durchleuchtet ein Reiseziel als Ganzes. Durch die systematische Prüfung ökologischer, ökonomischer und sozialer Kriterien haben die Reiseziele beim Nachhaltigkeits-Check die Möglichkeit, Stärken und Weiterentwicklungspotenziale zu identifizieren und Verbesserungsmaßnahmen zu entwickeln", sagte Bonde.

In einem ersten Schritt werde erhoben, wie nachhaltig eine Destination bereits sei. Anhand dieser Bestandsaufnahme werde ein Verbesserungsprogramm für die nächsten drei Jahre entwickelt, umgesetzt und abschließend bewertet, so der Minister weiter. "Erfolgreich zertifizierte Reiseziele erhalten die Auszeichnung ›Nachhaltiges Reiseziel‹. Mit dem Nachhaltigkeits-Check haben sie sich einer konsequent nachhaltigen Ausrichtung und einer kontinuierlichen Weiterentwicklung verpflichtet."

Für Baiersbronn gehört das Thema Nachhaltigkeit beziehungsweise die nachhaltige Entwicklung zum Grundverständnis. Die Gemeinde sei sich bewusst, dass sie nicht zuletzt aufgrund des Nationalparks eine Vorbild- und Vorreiterfunktion im Bereich der Nachhaltigkeit einnimmt, begründet die Baiersbronn Touristik die Teilnahme am Nachhaltigkeits-Check.

Bereits heute sind zahlreiche nachhaltige Angebote in Baiersbronn etabliert – ob die Baiersbronner Schätze – vom Ziegenkäse bis zur Forelle – oder der e-mobile Gemeindebus. Um den Weg der behutsamen und nachhaltigen Zukunftsentwicklung weiter zu verfolgen und Partner für den Weg der Nachhaltigkeit zu gewinnen, hat sich Baiersbronn für eine Teilnahme am Nachhaltigkeitscheck entschieden.

Baiersbronn legt viel Wert auf nachhaltige und regionale Artikel und fördert lokale Lieferanten, so die Baiersbronn Touristik weiter. Ob bei den Produkten, die im Shop der Baiersbronn Touristik erhältlich sind, oder beim Umbau der Tourist Information. Die touristische Infrastruktur inklusive Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Baiersbronn ist – wo es möglich ist – barrierefrei. Beispiele hierfür sind das Märchenmuseum, das Naturschutzzentrum Ruhestein, die Eislaufhalle, Minigolf- und Spielplätze sowie das Freibad in Obertal, und die Tourist-Infos am Rosenplatz, in Obertal und Schönmünzach. Für Einrichtungen, Wege und Gebäude ohne Barrierefreiheit werden alternative Lösungen gesucht. Ein Beispiel dafür ist der Bau einer barrierefreien Brücke über den Märthesweiher in Klosterreichenbach.

Nachhaltigkeitsaspekte spielen auch in der Ortsstrategie eine Rolle – ob beim e-mobilen Gemeindebus oder bei den Bürgerstammtischen im Rahmen des Leitbildprozesses "Unser Dorf". Ein wichtiges Kriterium beim Nachhaltigkeits-Check ist die Rolle des Themas Nachhaltigkeit auf der Managementebene. Baiersbronn ist aufgrund der bereits bestehenden Tourismusstrategie auf dieser strategischen Ebene gut aufgestellt. Im Rahmen des Nachhaltigkeits-Checks wurde das Thema Nachhaltigkeit in einem eigenen Aspekt in der Tourismusstrategie berücksichtigt. Darüber hinaus wurde in Baiersbronn der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats als Nachhaltigkeitsrat definiert, um das Thema Nachhaltigkeit mit rechtskräftigen Beschlüssen und Entscheidungen aktiv umsetzen zu können.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
3
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Tourismus

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading