Bad Wildbad Warm und geschmeidig mit üppig verzierten Koloraturen

Von
Begeisterter Applaus war beim Konzert in der Trinkhalle der Lohn für die Sopranistin Marianna Pizzolato sowie für den musikalischen Leiter José Miguel Pérez-Sierra. Foto: Bechtle Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Götz Bechtle

Bad Wildbad. Ein "Tournedo Rossini", ein Rinderfilet-Steak mit schwarzen Trüffeln, Gänsestopfleber und Madeirasauce, ist eine besondere Köstlichkeit für Feinschmecker. Noch köstlicher, diesmal allerdings nicht in der Küche, sondern auf der Bühne des Kulturzentrums Trinkhalle, war das Festkonzert des Rossini-Festivals mit der international bekannten Mezzosopranistin Marianna Pizzolato. Auch in Bad Wildbad ist die Künstlerin bekannt, wirkte sie doch in den vergangenen Jahren mehrfach in Opernaufführungen mit.

Marianna Pizzolato ist erst vor kurzem mit dem „"Oscar della lirica" als beste Mezzosopranistin ausgezeichnet worden. Ihr Repertoire war natürlich total Rossini-bezogen. Die Besucher wurden mit vielen Arien, Ouvertüren, einem Trinklied und einem Rondo aus "Tancredi", "La gazza ladra" (Die diebische Elster) sowie "L’italiana in Algeri" (Die Italienerin in Algier) absolut verwöhnt. Pizzolato hat eine wunderbare, flexible dunkle Stimme, mit der sie unzählige Fans auf der ganzen Welt überzeugt. Dass sie schon mit weltbekannten Künstlern wie Placido Domingo oder Anna Netrebko auf der Bühne stand, beweist ihre außergewöhnliche stimmliche Qualität.

Marianna Pizzolato wurde auf der Trinkhallenbühne begleitet vom Festspielorchester "Virtuosi Brunensis" und dem "Camerata Bach" Chor aus Posen unter der Gesamtleitung von José Miguel Pérez-Sierra. Sie steigerte sich nach einem eher ruhigen Auftakt mit makelloser Ausdruckskraft, wobei das Trinklied des Pippo "Tocchiamo, beviamo" aus "La gazza ladra" ein erster Höhepunkt war. Warm und geschmeidig mit üppig verzierten Koloraturläufen begeisterte die Auftrittsarie der Isabella aus "L‘italiana in Algeri" ebenso wie die Arie der Isabella "Perché ridi Pompeo" mit César Arrieta als Lindoro und Marco Simonelli in der Rolle des Pompeo.

Das Rondo der Isabella "Amici, in ogni evento – pensa alla patria" bildete den krönenden Abschluss eines wirklich perfekten Arienabends, bei dem Marianna Pizzolato begeistert gefeiert wurde. Zwei Zugaben waren ihr Dankeschön an die Besucher, die sich von ihrer beeindruckenden Stimmgewalt und dem wunderbar begleitenden Orchester verzaubern ließen. Für die Zuhörer war dieser Arienabend ein echter Hochgenuss im Programm von "Rossini in Wildbad" im Jahr 2015.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading