Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Unwetter: Feuerwehr studenlang im Einsatz

Von
Abgedeckt hat der Sturm ein Teil des Daches auf diesem Gebäude am Ziegelsteigle in Wildbad, das notdürftig repariert wurde. Auf das benachbarte Gebäude stürzte ein Baum und beschädigte dabei ebenfalls das Dach. Foto: Ziegelbauer

Bad Wildbad-Calmbach - Der Sonntagnachmittag wird den Feuerwehrangehörigen der Abteilungen Calmbach und Wildbad wohl lange in Erinnerung bleiben.

Starker Regen, Graupelschauer und Sturm sorgten für insgesamt fast 20 Einsätze mit dem gesamten Fahrzeugpark der beiden Abteilungen im Zeitraum zwischen 13.35 Uhr und 19.30 Uhr.

Begonnen hat die Einsatzserie dort, wo am Freitagabend die Alarmübung der Calmbacher Abteilungswehr mit Wildbader Unterstützung abgelaufen war. Von der elektronischen Brandmeldeanlage der Fünf-Täler-Schule an der Höfener Straße wurde um 13.35 Uhr Feueralarm ausgelöst, und zwar über die Rauchmelder im ersten und zweiten Obergeschoss des sogenannten Neubaus. Bei einer Nachschau seitens der Feuerwehr war allerdings glücklicherweise weder Feuer noch Rauch erkennbar, womit es sich für die Abteilungen Calmbach und Wildbad um einen Fehlalarm handelte.

Noch auf der Rückfahrt zu den Feuerwehrhäusern der beiden Wehren kam um 13.45 Uhr von der integrierten Leitstelle in Calw ein weiterer Alarm, der gefolgt von immer wieder neuen Meldungen den sechsstündigen Dauereinsatz der beiden Abteilungswehren an verschiedenen Stellen der Kurstadt, hauptsächlich aber im südlichen Bereich, zur Folge hatte. Den hier von der Feuerwehr angetroffenen Schadensbildern zufolge war wohl eine Windhose der Auslöser. Zur Bewältigung aller Einsatzaufträge erkannte Stadtbrandmeister Tido Lüdtke sehr schnell die Notwendigkeit, die Funkzentrale im Wildbader Feuerwehrhaus nicht nur mit einer einzigen Person, sondern doppelt zu besetzen.

Der erste Sturmeinsatz brachte die Beseitigung eines auf die Bundesstraße 294 gestürzten Baumes. Zusammen mit Mitarbeitern des städtischen Baubetriebshofs Wildbad wurde zum Abbau des Hochwasser-Rückstaus in der Kleinenz bei der Engen Brücke in der Calmbacher Ortsmitte die Wehrtafel geöffnet.

Umgestürzte Bäume

Weitere umgestürzte Bäume wurden auf der Down-Hill-Strecke an der Bätznerstraße, im Bereich der Wendeplatte beim Hochwiesenhof, auf der Silcherstraße/Ziegelsteigle, auf dem Jahnweg und bei der Windhofbrücke beseitigt. Umgestürzt waren auch Bäume im Kurpark, so dass einige Wege nicht mehr passierbar waren.

Bei den Gebäuden Kernerstraße 209 und 211 mussten der Parkplatz und die Straße von herab gestürzten Dachziegeln geräumt werden. Ganz in der Nähe war ein Baum auf das Dach und die Pergola der Dachterrasse eines Hauses gestürzt.

Am Jahnweg ergab sich ein kleiner Erdrutsch mit der Beschädigung der Leitplanke. Am Ziegelsteigle war der Sturm die Ursache dafür, dass eine Dachhälfte auf einem Haus abgedeckt wurde und ein Baum auf ein benachbartes Gebäude stürzte und dabei das Dach beschädigte.

Auf dem Baumwipfelpfad auf dem Sommerberg fiel eine abgebrochene Baumspitze auf ein Stahlseil. An einem Baum hinter dem dortigen Kassenhaus hatte der heftige Sturm den Stamm angerissen. Im Laufe des Nachmittags wurden von der Feuerwehr in Zusammenarbeit mit einem Dachdeckerbetrieb zwei Hausdächer gesichert. Alle Einsätze wurden Lüdtke zufolge, bei dem auch die Einsatzleitung lag, bis etwa 19.30 Uhr aufgearbeitet.

Mit diesem Einsatzgeschehen erhöhte sich die Zahl der Technischen Hilfeleistungen in diesem Jahr auf 87 und damit schon im November auf die Gesamtzahl des Vorjahres. Noch am Sonntagabend und damit unmittelbar nach Abschluss der Einsätze bedankte sich der Bad Wildbader Bürgermeister Klaus Mack bei Lüdtke für den professionellen Einsatz der Feuerwehr und für die dabei geleistete Arbeit.

Artikel bewerten
16
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading