Bad Rippoldsau-Schapbach (id).  Seit drei Jahren ist in der Advents- und Weihnachtszeit im Musikpavillon des Bad Rippoldsauer Kurparks eine Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren als "Weg nach Bethlehem" zu sehen. Die Figuren werden abends beleuchtet. In Nachbarschaftsinitiative haben sieben Familien aus dem "Reichenbach" in Bad Rippoldsau die Idee des "Weg nach Bethlehem" verwirklicht. Am zweiten Adventssonntag wurde nun die dritte Station vorgestellt. Sie zeigt, wie der Engel Gabriel Maria die Botschaft überbringt, dass sie als Gottesmutter auserkoren ist.

In vielen Stunden und Arbeitsschritten haben die Reichenbacher Familien in der Zimmereiwerkstatt von Markus Armbruster und unter Anleitung von Zimmermeister Martin Schmider die weiteren lebensgroßen Holzfiguren hergestellt. Die  Nachbarschaftsinitiative "5e Bier" wurde von der Holzbildhauerin Sabine Rauber aus Oberwolf-ach beraten. Der "Weg nach Bethlehem" kann bis zum 6. Januar besichtigt werden.