Von Albert M. Kraushaar

Bad Liebenzell-Möttlingen. Hochbetrieb herrscht derzeit bei der Möttlinger Veigelesbühne. Das Ensemble um den Vorsitzenden Arnold Gäckle übt für die anstehende Theatersaison das Stück "Schöne Ferien" ein. Es handelt sich um einen schwäbischen Schwank mit drei Akten von Bernd Gombold, mit Überarbeitung ins Schwäbische durch die Veigelesbühne Möttlingen. In dem Stück entführen die neun Darsteller die Besucher aus der Winterzeit mitten in die Sommerferien. Die Darsteller tragen Shorts, Badeschlappen, Hawaii-Hemd, Minikleidchen statt Handschuhe, Baumwollmütze und Mantel.

Allerdings entwickeln sich die schönen Ferien des wohlhabenden und vornehmen Unternehmerehepaars Hanselmann auf einem idyllisch gelegenen Campingplatz zum Horrortrip. Die netten Nachbarn von Platz Nummer 137 B sind abgereist. An ihre Stelle tritt Prolet Klaus Muffel samt Frau und Schwiegermutter. Der legt sich gleich noch mit der alleinerziehenden Mutter und Hobby-Psychologin Frauke an.

Auch Peter Langfinger, der ständig aufkreuzt, um sich etwas auszuleihen, und eine Diebesbande, die in der Gegend ihr Unwesen treibt, trüben die Stimmung. Als auch noch Tom Hanselmann, von Beruf Sohn und Schmarotzer samt Baby in Person von Möchtegernmodel Jenny aufkreuzt, ist das Chaos perfekt. Es wird auf dem Campingplatz heiß in jeder Beziehung.

Zu sehen ist das Stück am 4., 5., 6., 11, 12., 18. und 19. Januar. Einlass ist jeweils ab 18.30, Beginn um 20 Uhr. Am Sonntag, 6. Januar, beginnt die Aufführung bereits ab 18 Uhr. Die Aufführungen am 4. und 5. Januar sind ausverkauft. Kartenbestellungen für die weiteren Aufführungen sind bei der Veigelesbühne unter der Telefonnummer 01522/3 27 87 88 oder unter der Handynummer 0172/9 08 75 53 sowie per E-Mail unter Vorverkauf@Veigelesbuehne.de und im Gasthaus Monbachtal in Möttlingen möglich.