Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Trotz Tilgungen schwarze Null

Von
Aus Anlass seiner 70-jährigen Mitgliedschaft überreichte Jubilar Rolf Koch (Mitte) dem Vorsitzenden Ekkehardt Häberle (links) seinen Mitgliedsausweis sowie ein Gruppenbild aus dem Jahr 1987. Rechts ist Bürgermeister Dietmar Fischer zu sehen. Foto: Eitel Foto: Schwarzwälder-Bote

Bad Liebenzell. Von umfangreiche Neuwahlen und zahlreiche Ehrungen war die Hauptversammlung des SV Bad Liebenzell geprägt. Für die im nächsten Jahr anstehende Feier zum 100-jährigen Bestehen ist der Verein bestens gerüstet.

Vorsitzender Ekkehard Häberle präsentierte das aktuelle Bild des 310 Mitglieder zählenden Vereins, der sich schwerpunktmäßig auf den Fußballsport konzentriert. Die erste Mannschaft behauptet sich im sicheren Mittelfeld der Kreisliga B, muss aber ihre Aufstiegsambitionen verschieben.

Nachwuchsarbeit hat große Bedeutung

Umso mehr Bedeutung kommt deshalb der Nachwuchsarbeit für die rund 80 Jugendlichen zu. Sie beginnt mit den G-, F-, E- und D-Jugendteams schon bei den Jüngsten. Bei den älteren C- und A-Jugendlichen bildet man mit benachbarten Vereinen (VFR Hirsau und SG Schwarzenberg) Spielgemeinschaften. Die Jugendspieler werden unter Berücksichtigung ihrer Begabungen ausgebildet. Vor allem bei den Kleinen habe es aktuell einen verstärkten Zulauf gegeben, berichtet Maximilian Häberle von der Jugendabteilung. Deshalb wirbt der Club auf Plakaten mit dem Aufruf "Wir brauchen Dich" für weitere Helfer in der Jugendarbeit.

Auch bei den Jungschiedsrichtern geht der Verein neue Wege. Nach ihrer Ausbildung erhalten sie eine Aufwandsvergütung in Höhe von 250 Euro. Und auch für den laufenden Einsatz werden jährlich 100 Euro vergütet. Mit diesem Obolus umgeht der Verein die drohenden Strafzahlungen des Verbandes bei Unterbesetzung mit Un­parteiischen.

Dies alles wirkt professionell, zumal die Vereinsorganisation bei aller Wahrung traditioneller Aspekte ein gut strukturiertes und orientiertes Bild abgibt. Neben der Wirtschaftsabteilung und dem Finanzwesen gibt es einen Marketingbereich.

Auch gesellschaftlich wurden die Zeichen der Zeit schon lange erkannt. In Bad Liebenzell bestätigt sich die Aussage, dass gerade der Fußball in Deutschland Schrittmacher für eine gelungen Integration ausländischer Bürger ist. Schon 1978 besuchte eine Delegation des Vereins das portugiesische Städtchen Lourinha, wo sie die Heimat ihre portugiesischen Mitspieler erlebten. Aktuell wird in Bad Liebenzell genau mit diesem Ort eine offizielle Städtepartnerschaft angestrebt.

"Wir haben 2016 eine schwarze Null erreicht", berichtete Kassierer Sebastian Kopp. Trotz der Bedienung von Baudarlehen für das neue Vereinsheim trage sich der Verein kontinuierlich selbst und könne seine Ausgaben voll erwirtschaften. Das wird auch künftig so bleiben, zumal das frisch renovierte Vereinsheim jetzt bewirtschaftet wird und damit auch neue Fußballfreunde und Gäste anlocken dürfte.

Bei den Neuwahlen wurden die Bewerber bei geringfügigen Änderungen einstimmig gewählt: erster Vorsitzender: Ekkehard Häberle; zweiter Vorsitzender: Raphael Bauer, Kassier: Sebastian Kopp; Schriftführer: Peter Bollinger; Wirtschaftsleiter: Matthias Pfrommer; Marketingleiter: Patrick Koch, Technischer Leiter Wolfgang Bäuerle; Fußballkoordinator Aktive: Andreas Schanz; Fußballkoordinator Jugend: Andreas Scholz.

Im Mittelpunkt der Ehrungen stand Rolf Koch. Für seine 70-jahrige Vereinstreue erhielt er viel Beifall. Außerdem wurden geehrt: 20 Jahre: Fritz Brandt und Nicolei Rathfelder; 30 Jahre: Beatrice Falkenberg, Meinhardt Fregin, Andreas Friedel, Jürgen Friedel, Stefan Koschel, Armin Scheßl und Michael Wagner; 40 Jahre: Wolfgang Bäuerle, Kurt Dürr, Walter Holzinger, Stevan Mesaros, Udo Nothacker, Alexander Ross, Andreas Schanz und Detlef Walter.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading