Von Steffi Stocker

Bad Liebenzell-Maisenbach-Zainen. Neue Wege bestritt der Turnverein Zainen-Maisenbach TVZM in diesem Jahr. Schon am Nachmittag startete er in der vereinseigenen Sporthalle mit einer familiären Feier zum Jahresabschluss und trug damit vor allem seinen jüngsten Mitgliedern Rechnung.

Denn die vier- bis sechsjährigen Jungen und Mädchen eröffneten das Rahmenprogramm. Da Bewegung im Mittelpunkt des Kinderturnens beim TVZM steht, war auch der Auftritt dadurch geprägt.

Spartenleiterin Karin Maisenbacher und Übungsleiterin Conny Bothe hatten mit den Kleinen Formationen auf verschiedene Kinderlieder einstudiert. Noch bevor die Jüngsten aber so richtig loslegen konnten, klopfte es an die Scheiben der Sporthalle am Ortsrand. Da drückte sich doch tatsächlich der Nikolaus die Nase platt. Erwartungsfroh und zugleich respektvoll warteten die Kinder, bis der bärtige Geselle ebenfalls in der Halle war. Ihm folgte zugleich Knecht Ruprecht. So mancher Nachwuchs wurde ehrfürchtig leise.

Gespannt verfolgten die beiden Rauschebärte allerdings zunächst die Darbietungen der Kinder, die unter Anleitung ihrer Übungsleiterinnen das Gelernte vorführten. Schon nach dem ersten Lied hielt es Nikolaus und Ruprecht nicht mehr auf den Plätzen. Sie tanzten zu der Aufführung. "Ihr seid ein Sport- und Singverein", lobte Nikolaus die Kinder, die zögerlich Zutrauen gewannen. Doch schließlich belohnte der Rauschebart die Jüngsten mit kleinen Geschenken und das Eis war gebrochen. In vorweihnachtlicher Stimmung feierte der TVZM seinen Jahresabschluss, bei dem im Verlauf des Abends auch andere Abteilungen auf der Bühne auftraten.