Bad Liebenzell Nächster Schritt zum poetischen Park

Von
Auf der Wiese an der Nagold beim Thermenhotel in Bad Liebenzell entsteht der Sophi Park. Das Projekt soll aus EU-Mitteln gefördert werden. Foto: Krokauer Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Wolfgang Krokauer

"Wir stehen in den Startlöchern", sagte Bad Liebenzells Hauptamtsleiter Werner Komenda. Auf dem Weg zum philosophischen Denkpark, genannt Sophi Park, ist jetzt ein weiterer wichtiger Schritt getan.

Bad Liebenzell. Komenda teilte auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit, dass der Antrag auf Zuschuss aus dem Leader-Programm an das Regierungspräsidium Karlsruhe abgeschickt ist.

Bereits im Dezember hatte die Leader-Aktionsgruppe Nordschwarzwald die Förderung des Sophi Parks befürwortet. Leader ist ein Regionalentwicklungsprogramm zur Stärkung strukturell schwacher ländlicher Räume. Die EU stellt über diesen Topf Fördermittel zur Verfügung. Für den 345 000 Euro teuren Sophi Park mit seinen 20 Schau- und Staunobjekten werden 174 000 Euro zur Verfügung gestellt. "Wir hoffen, dass bis Ende Februar der Bewilligungsbescheid des Regierungspräsidiums da ist," so Komenda. Mindestens zehn Prozent der Kosten übernimmt die Stadt. Den Rest muss die gemeinnützige Stiftung Sophi Park schultern. In ihr ist auch die Stadt Bad Liebenzell vertreten.

Mit der Anlage entsteht ein philosophischer Denkpark im Bereich des Wiesengrundstücks an der Nagold beim Thermenhotel. Die Bad Liebenzeller Familie Veith gestaltete den Entwurf. Angeboten wird ein Spaziergang durch die Welt der Philosophen, in dem 100 wichtige Weisheiten anschaulich präsentiert werden. Untermalt wird das Ganze von circa 20 Schau- und Staunobjekten sowie vielen Leseinseln.

Die poetische Parklandschaft mit seinen prägenden farblichen Nuancen aus der Pflanzenwelt ist wie ein Naturgemälde geformt. Die Anlage gestalten Gärtner, Künstler und Objekt-Designer aus der Region.

Informationen über philosophische Epochen

In die Parkanlagen werden Weisheiten in Acrylglas eingebunden, die in verschiedenen Farben und geometrischen Figuren gefertigt sind. Außerdem werden Holzart-Kunstwerke hauptsächlich aus Weißtanne platziert. Hier gibt es einen Vermerk zur Baumart und ihrer Kulturgeschichte. Informationen zu den philosophischen Epochen sind auf Tafeln zu lesen. Sie werden mit einer kurzen historischen Zuordnung versehen. Diese Fakten sollen später auch mittels einer e-station pro Epoche auf Handys und Tablets heruntergeladen werden können. Ein Boule-Spielfeld rundet den Park ab.

  
Kreis Calw
  
Kommunales
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading