Von Albert M. Kraushaar

Bad Liebenzell-Möttlingen. Reiten abseits von Sprunghöhen, Schnelligkeit, Ausdauer oder Haltungsnoten – das Weihnachtsreiten der Reitgemeinschaft Hof Georgenau ist eine Veranstaltung von Reitern für die Reiter mit viel Herz und Gemeinschaftssinn. Was die großen und kleinen Vereinsreiter als Programm unter der Regie der neuen Lehrerin Kerstin Ansorge sowie Gabi Schwandt und Julia Gerds auf die Beine gestellt haben, war absolut sehens- und hörenswert.

Natürlich stand Weihnachten im Mittelpunkt, aber das wurde nicht überstrapaziert. So stand beim ersten Programmpunkt die schwäbische Kehrwoche, untermalt durch den Schlager "Das bisschen Haushalt", im Mittelpunkt. Vor einer jeden Veranstaltung steht das Organisieren, Vorbereiten und natürlich das Putzen. Dafür sind auch in der Reitgemeinschaft die erfahrenen Hausfrauen prädestiniert, wie Gabi Schwandt und Julia Gerdes eindrucksvoll demonstrierten. Ausgerüstet mit Kehrschaufel, Staubwedel und Besen ging es zu Fuß sowie auf dem Pferd durch die Reithalle.

Was eine starke Gemeinschaft zu leisten im Stande ist, wie viel Innovation und Kreativität Alt und Jung in einem Verein zusammen führen können, das bekamen die zahlreichen Besucher im zweiten Programmpunkt bei "Schneewittchen und die sieben Zwerge" zu sehen. Auf der Suche nach einem Geschenk für Schneewittchen zeigten sich die kleinen Reiter unheimlich innovativ. Nachdem sie nirgends fündig wurden, brachten sie Schneewittchen einen Esel mit. Allerdings wurde die weit über den Hof hinaus bekannte "Madame Sowiedu" dem Ruf von Eseln gerecht.

Erwies sich das Aufsitzen von Schneewittchen schon als schwierig, so war deren erster Ausritt schon nach fünfeinhalb Metern beendet. Mutig wagte Schneewittchen, gespielt von Carla Jankowiak, einen zweiten Anlauf. Aber "Madame" wollte immer noch nicht und der Versuch endete mit einem zweiten Abwurf. Die Eselin leistete eigensinnig ihren eigenen Beitrag zum Programm. In diesem traf Klassik ("Mit Zylinder") auf "Indiana Jones" (ohne Sattel, aber mit Federn in den Haaren). Zwischendurch munterte Moderator Georg von Reden- Lütcken zu einem Schinkenschätzen auf. Über "Grüße vom Immenhof" sowie "Räuber und Gendarm", bei dem acht Reiter in der Halle unterwegs waren, leitete der Vorsitzende zu einer Präsentation durch die Springreiter Julian Seeger, Silas Hölzle, Heike Lah und Katja Gerds über.