Bad Liebenzell Kinder machen große Augen

Von
"Rettung" über die Nottreppe. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. Kraushaar

Bad Liebenzell-Möttlingen. Rauch quoll aus dem unteren Stockwerk des Möttlinger Kindergartens im Dorfzentrum. Zahlreiche Anlieger und Eltern der Kinder säumten die unmittelbare Umgebung. Das Szenario wurde von Sirenengeheul, Blaulicht, das sich auf dem nassen Asphalt spiegelte, und schnellen Kommandos geprägt. Im Rahmen der Brandschutz-Erziehung übten rund 20 Feuerwehrleute der Abteilung Möttlingen und Unterhaugstett zusammen mit den Kindergärtnerinnen was zu tun ist, sollte tatsächlich einmal ein Brand ausbrechen.

"Wir haben die Kinder im Rahmen der Brandschutzerziehung eingewiesen, ihnen gesagt, was sie machen müssen, Fluchtwege gezeigt. Und in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr auch die Gerätschaften vorgeführt, damit sie beim Anblick zum Beispiel von Atemschutzträgern keine Angst bekommen", erklärte Sabrina Weiß.

Diszipliniert haben die Buben und Mädchen "mitgespielt", den Kindergarten ganz geordnet über eine Fluchttreppe aus dem zweiten Stock verlassen, während unten die Feuerwehrleute ihren Job erledigten.

Unangenehme Windbedingungen

Einteilung, Erfassen der Lage, Atemschutzträger, Wasserversorgung, Verteiler, Schlauchleitung, Verkehrsregelung bis zu den Tragen – alles musste organisiert, aufgebaut und unter unangenehmen Windbedingungen bei nasskalten Regenwetter bewegt werden.

Ein große Plus ist die Ortskenntnis. Viele Möttlinger Feuerwehrleute kennen die Räumlichkeiten im Kindergarten ganz genau, wissen was zu tun ist. "Wir erwarten von solchen Übungen auch gewisse Aufschlüsse, die wir intern besprechen und in die Alarmpläne einbauen können", erklärte Gesamtkommandant Thomas Bäuerle die Hintergründe.

Auch aus der Sicht von Cornelia Seeger ist das Thema Branderziehung sehr wichtig. "Wir haben unsere Fluchtwege neu ausgeschildert sowie mit den Kindern abgelaufen und werden aus den gewonnenen Erkenntnissen auch Verbesserungsvorschläge an die Träger des Kindergartens richten", erklärte die Kindergartenleiterin. Darüber hinaus werden auch die Erzieherinnen demnächst in Sachen Brandschutz direkt aktiviert, indem sie in die Handhabung von Feuerlöschern eingewiesen werden.

Es wird einiges getan in puncto Sicherheit, während das geschäftige Treiben rund um die Übung für die Kinder vor allem ein Erlebnis war, das man mit großen Augen – wenn auch gelegentlich unter der Obhut von Mama und Papa – staunend verfolgen konnte. Mittendrin statt nur dabei zu sein – solange es sich nur um eine Übung handelt, war das vor allem für die etwas Größeren einfach nur spannend.

Artikel bewerten
1
loading
Kreis Calw
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading