Bad Liebenzell. "Dieses herausragende Projekt zur politischen überparteilichen Jugendbildung hat uns überzeugt", attestierte Sparkassendirektor Hans Neuweiler. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende würdigte damit die Initiative "Active Citizenship" des Internationalen Forums Burg Liebenzell, die mit einem Förderpreis der Sparkassen-Jugendstiftung in Höhe von 2000 Euro ausgezeichnet wurde. 60 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und der Türkei hatten im Juli eine Woche dem Thema "Aktive Bürgerschaft, wie funktioniert das bei Euch" gewidmet.

Und im Internationalen Forum Burg Liebenzell wurden dabei die unterschiedlichen Erfahrungen von Jugendgemeinderäten und -beteiligungsprojekten in den jeweiligen Ländern ausgetauscht. Themen waren Europäische Integration, Jugendbeteiligungsformen, Integration/Migration, Umwelt-/Klimapolitik und Nachhaltigkeit, heißt es in einer Pressemitteilung.

Studienleiterin Gertrud Gandenberger zeigte sich erfreut, dass dieses Projekt nun die Unterstützung der Sparkassen-Stiftung Jugendförderung erfuhr und hob das Engagement des seit 1995 bestehenden, kreisweit ältesten Jugendgemeinderats Bad Liebenzell hervor. Übrigens ist auch das Kultusministerium von den "spielerischen Methoden, sich mit der Funktionsweise der EU auseinanderzusetzten" überzeugt und hat Mittel für "Active Citizenship" zur Verfügung gestellt. Norbert Weiser, Dezernatsleiter Jugend, Soziales und Schulen, meinte, "es ist schön, mit Jugendlichen an der Basis etwas zu machen, da wo die Demokratie anfängt."

Jugendgemeinderat Mark Gelbart berichtete über seine Projekterfahrungen und seinen Italienbesuch: "Man kann seine eigenen Bilder relativieren, wenn man mit Jugendlichen zu tun hat, die aus dem Bildungsmilieu kommen." Beim Meinungsaustausch wurde auch deutlich, "dass die Italiener schon sehr betroffen von der Eurokrise" sind. Grundsätzlich geschah die Kommunikation auf Englisch. Noch immer bestehen über Facebook Kontakte zu vielen Teilnehmern.

Lia Bohnenberger, ebenfalls Mitglied des Jugendgemeinderats Bad Liebenzell, fand es bei der Abschlussfeier "toll zu sehen, dass sich alle so gut untereinander verstanden, getanzt, gesungen, gelacht haben – und das ohne Alkohol."

Das Ziel von "Active Citizenship", ein Netzwerk zu schaffen, das es aktiven Jugendlichen erlaubt, auch nach dem Projekt in Verbindung zu bleiben und sich dauerhaft auszutauschen, wurde ganz offensichtlich erreicht.