Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell "Dommschwätzer" holen Pokal

Von
Trotz weniger Teams gab es spannende Wettkämpfe. Auf unserem Bild ist zu sehen, wie "Schorleclub" gegen "Faustballweiber" gewinnt. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Bad Liebenzell-Maisenbach-Zainen. Das traditionelle Faustball-Nachtturnier beim TV Maisenbach-Zainen wäre fast abgesagt worden. Wegen einer kurzfristigen Terminverlegung waren die Anmeldungen stark rückläufig.

Erst auf den letzte Drücker brachte Sebastian Grindau noch fünf Mannschaften zusammen, sodass das Turnier unter der Regie von Jörg Kling und Marco Stephan zumindest mit halber Kraft gespielt werden konnte. "Im nächsten Jahr ist auch der Titelverteidiger wieder dabei, der wegen anderweitiger Verpflichtungen passen musste", erklärte Sebastian Grindau. So hat es 2017 einen neuen Gewinner des Wanderpokals gegeben.

Maximal zwei Aktive

Gespielt wurde zwei mal zehn Minuten, im Modus jeder gegen jeden. Pro Team waren maximal zwei Aktive erlaubt, die jedoch nicht im Angriff eingesetzt werden durften. Eine Zugabe, die nicht jede Mannschaft nutzte. So waren beim Team "Faustballweiber" mit Lena Grindau nur eine Aktive dabei, ebenso beim "Schorleclub" mit Patrick Bohnenberger. Im direkten Aufeinandertreffen zeichnete sich schon ab, wohin der Hase laufen würde. Nämlich bei den "Faustballweiber" ganz nach hinten, beim "Schorle-club" bis auf Platz zwei. Am Ende musste man sich nur "De Dommschwätzer" geschlagen geben, dritter wurden "Hicks", gefolgt von der Schwarzwaldbrennerei Kling.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading