Bad Liebenzell-Unterlengenhardt. Michael Weiler hält am Dienstag, 1. Januar, ab 19.30 Uhr im Blauen Saal des Paracelsus-Krankenhaus in Bad Liebenzell einen Vortrag mit Lichtbildern über Bienen.

Warum wurde den Bienen schon seit alter Zeit eine besondere Verehrung zuteil? Weshalb wurden sie in vielen Kulturen mit dem Göttlichen verbunden erlebt und als von dort gesandt? Honigbienen sind Insekten, und doch hat der Organismus Bienenstock Eigenschaften und Fähigkeiten, die ihn weit über alles Insektenleben hinausheben.

Eine der besonderen Eigenarten ist, dass das Bienenvolk in der Wärme lebt, die es selbst hervorbringt. Damit ist es näher an den Vögeln, den Säugetieren und schließlich den Menschen angeschlossen als an die Welt der Insekten.

Was bedeutet das und was kann daraus über das Leben der Natur und über die Menschen erfahren werden? Wo wirkt das Bienenleben in das Leben der Natur hinein, und worin ist seine große Bedeutsamkeit für das Leben der Natur begründet? Woher wirken die Bienenprodukte so wohltuend und heilsam? Weshalb sind Bienen und Menschen heute, wie vielleicht nie vorher, so aufeinander angewiesen?

Michael Weiler ist seit 30 Jahren Imker und studiert das Leben der Honigbienen. In seinem Buch "Der Mensch und die Bienen" hat er einiges davon sehr lebendig und nachvollziehbar beschrieben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Darüber hinaus hat sich Weiler vieles über die besondere Beziehung der Honigbienen zur Natur und zum Menschen erarbeitet, worüber er anschaulich berichten kann. Um einen freiwilligen Kostenbeitrag wird gebeten.