Bad Liebenzell.  Christine Börrnert wurde von der Schulleiterin Reinhilde Trommer in die Altersteilzeit verabschiedet. 14 Jahre lang hat sie an der Bad Liebenzeller Realschule Sport und Erdkunde, aber auch Mathematik und Deutsch unterrichtet. Mit einem schwäbischen kulinarischen Dankeschön in Form eines Geschenkkorbes wurde Börrnert im Kreise des Lehrerkollegiums herzlich gedankt. Die Pädagogin wurde mit vielen guten Wünschen wieder in den Norden der Republik entlassen, denn dort ist ihre Heimat. In Rostock geboren, war sie nach ihrer Schulzeit Leistungssportlerin mit dem Höhepunkt der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Mexiko. Nach der Ausbildung zur Diplom-Sportlehrerin war sie an verschiedenen Schulen in Neubrandenburg tätig. 1999 kam sie nach Bad Liebenzell, bedingt durch einen beruflichen Wechsel ihres Mannes.

Schnell hatte Börrnert sich laut Rektorin hier zurecht gefunden sowie mit Leib und Seele Sport unterrichtet. Gerne war sie Klassenlehrerin in den Stufen fünf und sechs mit klaren pädagogischen Prinzipien sowie nachhaltigen Regeln. Oft organisierte sie am Schuljahresende das Schwimmfest im Rahmen des Sporttages.

Bis zuletzt war sie an der Schulentwicklung interessiert und engagierte sich  in Diskussionen der unterschiedlichen Schularten.