Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Vorfreude auf ersten Auftritt

Von
So sehen die Bernbacher Dorfhexen aus. Die Gruppe freut sich auf die Teilnahme am Fasnetumzug. Foto: Glaser Foto: Schwarzwälder-Bote

Bad Herrenalb-Bernbach. Die Fasnet steht bevor und viele Bernbacher freuen sich darauf. Sie haben im Mai 2016 einen Hexenverein gegründet. Er nennt sich "Die Bernbacher Dorfhexen". Am 14. Januar nehmen sie zum ersten Mal an einem Umzug teil.

Mit fünfter Jahreszeit bislang wenig am Hut

Wie kommt man auf die Idee, in einem Ort, der bisher mit Fasnet wenig am Hut hatte, einen solchen Verein zu gründen? Vorsitzender Marcel Weissinger kennt die Antwort: "Hier geht man oft weg. Gerade in der Faschingszeit. Wenn man sich sowieso nach jedem Umzug trifft, kann man sich auch zusammentun, dachten wir".

Diesen Gedanken trug eine Gruppe junger Erwachsener drei Jahre mit sich herum. Dann war der Entschluss reif, einen eigenen Faschingsverein zu gründen. Sieben Mitglieder hatte der Verein am Gründungstag, dem 4. Mai 2016. Heute sind es 27. Es sind Männer und Frauen im Alter von 16 bis über 50 Jahren. "Das ist genug für das erste Jahr", sagt Weissinger.

Zusammen mit seinem Stellvertreter Kevin König, dem Kassierer Kevin Becker und dem Schriftführer Kai König war viel zu tun. Neben lästigen Formalitäten wie dem Verfassen einer Satzung ging es vor allem um die Gestaltung der Masken und des Häs. Ein Maskenschnitzer aus Oberkirch half, den Bernbacher Dorfhexen ein unverwechselbares Aussehen zu geben.

Gesicht hat Warzen und tiefe Falten

Das Gesicht ist grau. Es hat Warzen und tiefe Falten. Die Augen sind weit aufgerissen und violett unterlaufen. Aus einem Mundwinkel ragen schiefe Zähne. Die Haare sind aus struppigem Rosshaar. 350 Euro kostet eine solche Maske. Hinzu kommt noch das Häs, also das Gewand. Es ist ein schwarzes Cape mit Spitzen und eine Schürze mit bunten Flicken. Dazu noch violett-schwarz, geringelte Strümpfe. "Violett ist die Farbe der Magie und Fantasie. Außerdem ist sie auf Umzügen noch wenig vertreten", erklärt Weissinger. Jetzt noch ein Besen mit knorrigem Stil und fertig ist die grimmige Bernbacher Dorfhexe.

Am 14. Januar haben sie ihren ersten öffentlichen Auftritt. Es geht nach Schellbronn bei Pforzheim. Es folgen elf weitere Termine auf Brauchtumsabenden, Narrenbaumstellen und Nachtumzügen. Neben dem Spaß werden auch 100 Kilogramm Konfetti und 25 Kilogramm Bonbons unter die Leute gebracht.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

2

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading