Bad Herrenalb-Rotensol. Die Weihnachtsgeschichte, Voltigierdarbietungen der großen und kleinsten Voltigierer, eine Dressurquadrille sowie der Besuch von Nikolaus und Ruprecht mit Ponygespann und Weihnachtshund bei selbst gemachtem Glühwein und Kinderpunsch sowie leckerem gespendeten Kuchen: Das alles erfreute die Väter, Mütter, Opas und Omas bei der Weihnachtsfeier des Reitvereins Rotensol.

Etwas Neues wurde ausprobiert bei der Weihnachtsfeier des Reitvereins Rotensol. Die Turniervoltigiergruppe zeigte laut Mitteilung mit Figuren und Kostümen die Bilder der Weihnachtsgeschichte sehr gelungen auf – mit den Voltigierpferden Pharon und Degulas. Ein Schmunzeln ging durch die Zuschauerreihen, als das Christuskind geboren wurde und viel Beifall gab es für die Akteure und die Idee der Übungsleiterinnen, die von den Voltigierern schön sowie besinnlich in ruhigen Bildern aussagekräftig umgesetzt wurde.

Die jüngsten Voltigierer zeigten dann dem gespannt wartenden Publikum, was sie gelernt und eifrig einstudiert hatten für diese Weihnachtsfeier. Erstaunlich, wie sich selbst die Kleinsten ab fünf Jahren bereits im Galopp auf dem Pferderücken halten können. Den Abschluss des Programms bildete die Quadrille der Reitschüler mit vier Pferden, die gekonnt und schwungvoll vorgetragen wurde und das reiterliche Können bewies. Dann endlich war es so weit. Nikolaus mit Ruprecht samt Ponygespann und Weihnachtshund fuhren in die Reithalle ein. Sie begrüßten die Reitergemeinde in Rotensol und das große Buch zeigte so manche guten und nicht so guten Taten.

Mutig wurde gesungen und mit dem Nikolaus die Besserung für die Zukunft besprochen. Nach der Gabenverteilung aus dem Jutesack fuhren Nikolaus und Ruprecht auch schon wieder zur nächsten Einsatzstelle.

Bei selbst gemachtem Glühwein, leckerer Kartoffelsuppe, bunt gemischter Tomatensoße auf Tortellini, viel gespendetem leckerem Kuchen und Kinderpunsch klang eine gemütliche Weihnachtfeier aus. Die Kleinen bastelten am Weihnachttisch – die Großen besprachen allerlei.