Bad Herrenalb Große Party in Siebentäler Therme

Von
Die Frauengruppe "Stimmalarm" bot eine großartige Show, die die Zuschauer begeisterte. Foto: Kraushaar

Bad Herrenalb - Badehose beziehungsweise Bikini und Bademantel genügten vollauf, um in der ´ "schwimmend" das neue Jahr zu erreichen.

"Bürger aus Bad Herrenalb und Umgebung, Stammgäste bis hin zu Neugierigen, die einfach mal das Angebot kennenlernen wollten, sind heute unsere Gäste", sagte Bademeister Manfred Schulze nicht ohne Stolz über die große Resonanz für das Angebot.

Die Bad Herrenalber Therme hatte die Türen für Innen- und Außenbecken, Sauna, und Massage geöffnet, und bot zahlreiche Sonderleistungen an. Zum Silvesterprogramm gehörte auch ein großes Buffet, gegen 21.30 Uhr die definitiv letzte Wassergymnastik im alten Jahr 2015, und ein großes Show-Programm in dem die Frauengruppe "Stimmalarm" eine großartige Vorstellung bot. Tolle Musik und eine herausfordernde Akrobatik am Rande des Schwimmbeckens waren ein Erlebnis der besonderen Art.

"Ich bin zum ersten Mal hier und restlos begeistert. Vor allem bin ich überrascht, wie viele junge Menschen heute hier sind. Eigentlich hatte ich mich auf ältere Stammgäste eingestellt", schilderte eine Besucherin, die aus Büchenbronn angereist war, ihre Eindrücke. Um das ein oder andere Gläschen Sekt zu trinken, fuhr die Stadtbahn nach Karlsruhe bis 1.10 Uhr.

Los ging es gegen 19.30 Uhr mit einem Begrüßungsgetränk im Foyer. Dem schloss sich die Eröffnung des Genießer-Buffets im Ruheraum an. Anschließend kam der erste von drei Auftritten der achtköpfigen Gruppe "Stimmalarm" unter der Leitung von Nina Schromm direkt am Beckenrand im Innenbereich. Musik, Tanz und Akrobatik ganz entspannt aus dem warmen Wasser im Schwimmbecken liegend genießen – das gibt es auch nicht jeden Tag zu erleben.

Farbenprächtige LED-Show

Wer sich von den Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt nicht abschrecken ließ, der konnte anschließend eine farbenprächtige LED-Show im Außenbecken erleben. "Ja, wir waren schon etwas nervös, ob alles wie gewünscht klappt", sagte Christian Nebel, LED- und Feuerschau-Künstler, der zusammen mit seiner Partnerin Aleksandra Rodycz extra aus Hamburg angereist war. Ihr Besuch lohnte sich vor allem für die Besucher der Party, denn die im zweiten Akt servierte Feuerschau hatte es in sich.

Als Höhepunkt dann ein Mitternachts-Countdown am Außenbecken und ein "prost Neujahr" mit einem prickelnden Gläschen Sekt an der Bar. Unter dem Motto "Fit ins neue Jahr" bot das Thermen-Team die erste Wassergymnastik 2016.

"Bis alle abgerechnet haben, wird es sicherlich nach 2 Uhr", hatte sich die Thermen-Mitarbeiterin Gina Hechinger auf eine lange Silvesternacht eingestellt. "Mir macht das nichts aus, meine Tochter war begeistert, nur mein Mann konnte sich nicht so damit anfreunden, aber das ist nun mal der Job, da muss man durch, und heute hat es auch echt Spaß gemacht.

Es waren einige neue Gesichter hier und das macht jeden Tag zu einer Herausforderung", gab die Frau an der Kasse einen kleinen Einblick in das Innenleben derjenigen, die nun mal zum "Vergnügen" von anderen ihren Beitrag leisten müssen.

Ohne die Dienstleister im Vorder- und Hintergrund geht es nicht. Das trifft jedoch auf alle Bereiche in der Therme zu.

  
Kreis Calw
  
Freizeit
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading