Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Für das Kurhaus ist jetzt ein neuer Pächter gefunden

Von
Die Sidem Verwaltungs GmbH mit Sitz in Baden-Baden ist neuer Pächter des Kurhauses in Bad Herrenalb. Foto: Krokauer Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Bad Herrenalb. Für das Kurhaus in Bad Herrenalb ist ein neuer Pächter gefunden worden. Es handelt sich um die Sidem Verwaltungs GmbH mit Sitz in Baden-Baden, teilte Kämmerin Sabine Zenker auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit. Nach ihren Worten gab es zwei Bewerber. Es sei geplant, den Pachtvertrag am 1. Oktober beginnen zu lassen. Wann die Kurhausgastronomie für Gäste wieder geöffnet sei, stehe aber noch nicht fest, so Zenker gegenüber unserer Zeitung.

Bürgerin hat Angst um deutsche Kultur

In der Sitzung des Gemeinderates am Mittwochabend hatte sich eine Bürgerin beim Tagesordnungspunkt "Einwohnerfragen" darüber beschwert, dass ein türkischer Gastronom neuer Pächter der Kurhausgastronomie sei. Müsse man sich nun darauf einstellen, den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Kurhaus begrüßen zu müssen? Dabei sollte es doch um deutsche und Schwarzwälder Kultur gehen.

Bürgermeister Norbert Mai antwortete, dass der Gemeinderat eine Entscheidung im Sinne der Bürgerschaft getroffen habe. Dabei hab sich das Gremium am vorgelegten Konzept orientiert. "Ich muss die Entscheidung nach außen tragen", fügte der Bürgermeister hinzu. Es stehe ihm nicht zu, diese zu interpretieren.

Stadtrat Michael Theis (Grüne Liste) sagte, dass es sich bei dem Betreiber um eine deutsche Gesellschaft mit einem türkischen Geschäftsführer handele.

Vorgänger fast 18 Jahre im Albtal

Die Stadt Bad Herrenalb ist schon seit einiger Zeit auf der Suche nach neuen Betreibern. Vor knapp einem Jahr hatte das Ehepaar Margot Hihn-Struhak sowie Branko Struhak die Kurstadt verlassen. Am 30. Oktober 2016 war ihr letzter Tag. Beide waren fast 18 Jahre lang Pächter des Kurhauses sowie des Parkrestaurants in Bad Herrenalb. In dieser Zeit hatten rund 400 Hochzeitsgesellschaften im Kurhaus ihr großes Fest gefeiert. Zum Jahrtausendwechsel hatte Struhak ein Zehn-Gänge-Menü kreiert – für ihn ein Höhepunkt in seiner Karriere.

Das Kurhaus in Bad Herrenalb betreibt in Zukunft eine Gesellschaft mit einem türkischen Geschäftsführer. Schon fürchtet man um die deutsche Kultur und sieht den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan bereits als Gast im Kurhaus. In welcher Welt leben wir? Entscheidend sind das Konzept und das Können des Betreibers. Wenn er Erfolg haben will, muss er sich am Markt, sprich an den Kunden, orientieren. Zudem ist es eine Unterstellung, dass der Geschäftsführer dieser Gesellschaft schon ein Sympathisant von Erdogan ist, nur weil er Türke ist. Erdogan mag viele Anhänger unter den Türken in Deutschland haben. Aber er hat auch Gegner. Niemand besitzt das Recht eine ganze Bevölkerungsgruppe in Sippenhaft zu nehmen. Ansonsten begibt er sich auf das gleiche Niveau wie Erdogan, der alle möglichen Deutschen als Nazis beschimpft.

Fotostrecke
Artikel bewerten
51
loading
 
 
9

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading