Bad Herrenalb Das Erlerntebesser verstehen

Von
Foto: Zoller Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Sabine Zoller

Zum 17. Mal ging eines der erfolgreichsten Akademie-Programme in der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb über die Bühne.

Mehr als 80 Teilnehmer aus Holland, Belgien, Luxemburg und aus Deutschland waren drei Tage vor Ort, um die Kantate "Wir danken dir" aus Bachs Werkverzeichnis 29 einzustudieren. Johann Sebastian Bach hatte diese Kantate anlässlich der Ratswahl im Jahr 1731 in Leipzig komponiert und den Eingangschor später für die h-Moll-Messe umgearbeitet.

Denken sowie Fühlen

"Mit Singen und Hören, Denken und Fühlen kann man sich der Musik Bachs während eines Wochenendes annähern", so Michael G. Kaufmann.

Der Orgelsachverständige für die Badische Landeskirche und Musikwissenschaftler an der Hochschule für Kirchenmusik leitet bereits zum 17. Mal das Seminar gemeinsam mit Konrad Klek, Universitätsmusikdirektor an der Universität Erlangen und Christian-Markus Raiser, Kirchenmusikdirektor an der evangelischen Stadtkirche Karlsruhe.

Neben der intensiven Probenarbeit steht die Kantate auch im Fokus von Theologie und Musikwissenschaft, um das Erlernte besser verstehen zu können.

Stimmungsvoller Abschluss

Zum Abschluss des zweiten Tages gaben Michael Kaufmann und Christian-Markus Raiser ein gut besuchtes Orgelkonzert in der Klosterkirche Bad Herrenalb, um mit Werken von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Reger und Massiaen die Kongressteilnehmer auf den stimmungsvollen Abschluss der Tagung einzustimmen.

"Am 7. Februar präsentieren alle Tagungsteilnehmer gemeinsam mit einem 25-köpfigen Orchester die Kantate in der Stadtkirche Karlsruhe und zeigen, dass es möglich ist, diese Kantate mit viel Freude binnen drei Tagen einzustudieren", stellte Raiser fest, der gerne die Tagungseinrichtung in Bad Herrenalb besucht.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
2
loading
  
Kreis Calw
  
Kultur

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07081 925096-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading