Bad-Dürrheim Markt möchte etwas Besonderes bieten

Von
Sie haben den 18. Kunsthandwerkmarkt vorbereitet und freuen sich auf viele Besucher (von links): Sabine Hilker, Markus Boch, Gabi Boch und Lena Klatt. Foto: Kaletta Foto: Schwarzwälder-Bote

Bad Dürrheim (kal). In einer Woche ist es wieder soweit: Am Wochenende 5. und 6. März ist das Haus des Bürgers für den 18. Kunsthandwerkmarkt geöffnet. Liebhaber der besonderen Handwerkskunst können sich freuen: 35 Aussteller werden ihre Produkte anbieten. Sie kommen aus der Region, aus dem Landkreis Rottweil, aus der Südwestpfalz, aus den Kreisen Tübingen, Tuttlingen und Ravensburg, vom Bodensee und sogar aus Ungarn und Österreich. Wie immer sind auch einige Bad Dürrheimer Kunsthandwerker mit dabei.

Wie gewohnt hat sich das Organisationsteam, bestehend aus Sabine Hilker, Marga Grießhaber und Lena Klatt von der Kur und Bäder GmbH, viel Zeit mit der Auswahl der Aussteller genommen. Bewerbungen habe es reichlich gegeben. Viele möchten mit dabei sein, doch selbst im Haus des Bürgers ist der Platz begrenzt. Viel Wert werde auf ein vielfältiges und exklusives Warenangebot gelegt, um den Künstlermarkt so zu gestalten, dass es kein "Kruscht- und Kram-Markt" gibt.

"Wir sortieren jeweils zu einem Drittel", erläutert Sabine Hilker. Zu einem Drittel werden Aussteller ausgewählt, die jedes Mal mit dabei sind, auch immer wieder je nach Jahreszeit mit anderen Artikeln, zum anderen Drittel solche, die nur ab und zu erscheinen, und das letzte Drittel besteht aus Kunstschaffenden, die zuvor noch nie dabei waren. In der angenehmen Atmosphäre im Haus des Bürgers werden unter anderem Schmuckwaren, Näharbeiten, Marzipan und Tee, Artikel aus Holz, Filz, Seide, Seife, Lederwaren und Keramik angeboten, um nur einiges zu nennen. Im Bistro werden Speisen und Getränke serviert, und bei einer großen Benefiz-Tombola zugunsten der Lebenshilfe sind Preise und Einkaufsgutscheine zu gewinnen.

Wie vor jeder Ausstellung präsentiert das Organisationsteam stellvertretend für alle Mitwirkenden im Vorfeld einen der Kunsthandwerker. Für die kommende Veranstaltung war es das Ehepaar Gabi und Markus Boch aus Brigach. Die beiden haben sich mit großer Begeisterung der Herstellung von Ton- und Töpferwaren verschrieben. Sie beschäftigen sich mit der Raku-Technik, einen besonderen Verfahren beim Brennen, mit der Verarbeitung von Porzellan, auch verbunden mit der Raku-Kunst. So entstehen Schalen, Tassen, bunte Blumen und vieles mehr.

Begonnen hat damit Gabi Boch, die auch rasch ihren Ehemann dafür begeistern konnte. Mit ihrem Kunsthandwerk waren sie schon mehrmals in Bad Dürrheim. "Es ist einfach schön. Wir genießen die ruhige, angenehme Atmosphäre, freuen uns auf das Treffen mit den anderen Ausstellern, über die gute Organisation und über die Hilfsbereitschaft des tüchtigen Hausmeisters", bestätigen sie. Ebenso, dass die Besucher an den Ständen nicht eilig vorbeilaufen, sondern an den Waren sehr interessiert sind.

Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag, 5. März, und am Sonntag, 6. März, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Freizeit

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading