Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad-Dürrheim Gremium stellt "Wunschliste" auf

Von
Sanieren lassen möchte der Ortschaftsrat im nächsten Jahr die schön gestalteten Brunnen in der Ortsmitte. Das Bild zeigt den 1883 entstandenen Brunnen mit der Schnitterin – der Symbolfigur der Baar. Foto: Kaletta Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Sanierung der Straßenbeläge in der Stebenstraße, Fliederweg, Sahlenbühlweg sowie in der unteren und oberen Mühlenstraße hat der Biesinger Ortschaftsrat an die Spitze der Prioritätenliste für das Haushaltsjahr 2018 gesetzt.

Bad Dürrheim-Biesingen (kal). Platz zwei nimmt die Erneuerung des Innenputzes in der Fahrzeughalle der Feuerwehr ein. Dahinter folgt die Platzvorbereitung auf dem Friedhof für die Anlegung von zehn Urnengräbern. Im Zuge der ohnehin notwendigen Erneuerung der Zuleitungen für die Ortsbrunnen möchte man dieses auch gleich sanieren lassen.

Die Ratsmitglieder verständigten sich darauf, die Anschaffung von drei Hundetoiletten, einen CD-Player und Headset für den Turnerraum und die Anlegung einer Matschanlage nebst Wasserpumpe für den Kindergarten zu beantragen. Beseitigt werden soll die alte Ölwanne in der ehemaligen Schule, womit ein Raumgewinn erzielt wird. Um die nötige Erhaltungssanierung des Rathausgebäudes angehen zu können, wird als erster Schritt die Aufnahme der Schäden im nächsten Jahr angestrebt.

Keine Einigung konnte darüber erzielt werden, wie in Zukunft mit der Bepflanzung der Rabatte entlang der alten Schule verfahren werden soll. Helmut Schnekenburger hielt nichts davon, die vorhandene Bepflanzung entfernen zu lassen, um eine Rasenfläche zu schaffen. Seiner Meinung nach würde die gesamte lange Gebäudelinie mit Rasen sehr kahl wirken. Da bereits die Eiben im Eingangsbereich entfernt wurden und entlang einer Mauer zum Nachbargrundstück eine Raseneinsaat erfolgte, wäre der ganze Platz nur noch von Rasen umrahmt, befürchtete Schnekenburger. Er regte an, einen Ortstermin mit Bauhofleiter Michael Liedtke zu vereinbaren, um von ihm Vorschläge zu Gestaltungsmöglichkeiten unterbreitet zu bekommen. Damit erklärten sich die Ratskollegen einverstanden.

Im zu bildenden ELR-Forum wird der Stadtteil Biesingen mit Ortsvorsteher Stephan Klemens, den zu seinem Stellvertreter ernannten Alexander Götz sowie von Wolfgang Kaiser als sachverständigem Bürger vertreten sein.

Der zuletzt aufgerufene Tagesordnungspunkt über die Beratung zur Baulückenbebauung wird das Gremium noch längere Zeit beschäftigen. Man stellte zwar fest, dass es eine Reihe von Grundstücken im Ort gibt, die für eine Bebauung geeignet wären, doch am Ende blieb die Frage, ob man überhaupt Zugang zu den Flächen haben wird. Ermittelt werden soll das durch die Befragung der Grundstückseigentümer.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading