Althengstett-Ottenbronn. Zu einer Adventsveranstaltung der besonderen Art lädt die evangelische Kirchengemeinde Neuhengstett-Ottenbronn am Donnerstag, 18. Dezember, ein. Unter dem Thema "Reformation und Musik - Ein Abend zum Singen und Hören" wird sich Landeskirchenmusikdirektor Bernhard Reich mit den Besuchern auf eine musikalische Erkundungsreise begeben.

Mit einem Schwerpunkt auf Advent und Weihnachten werden alte und neue Lieder erkundet, und – weil Reich von ganzem Herzen Musiker ist, der nicht nur theoretisches Wissen weitergeben möchte – auch gewissermaßen "ersungen".

Die Veranstaltung ist einer von zahlreichen Höhepunkten im Rahmen der Jahresreihe "Glauben mit Sang und Klang", mit der die Kirchengemeinde versuchte, den Zusammenhängen zwischen dem evangelischen Glauben und der Musik auf die Spur zu kommen. Dabei war es den Verantwortlichen ein wichtiges Anliegen, durch ein breit gefächertes Veranstaltungsangebot das Interesse unterschiedlichster Gruppen am Thema zu wecken. Unter anderem gastierte das Wortkino Stuttgart mit einem Stück über das deutsche Volkslied, ein Mitmach-Konzert mit Mike Müllerbauer wurde für Kinder und Jugendliche organisiert, und nicht zuletzt die gemeindeeigenen Chöre bereicherten die Reihe.

In der letzten größeren Veranstaltung wird Reich versuchen, auf verschiedene Fragen rund um das Thema Reformation und Musik Auskunft zu geben. Diese reichen von "Warum war die Reformation eine singende Bewegung?", "Warum bringt der Glaube Menschen zum Singen?" über "Warum hat Martin Luther selber so viele Lieder gedichtet?" bis hin zur Frage, wie sich neues Liedgut angemessen beurteilen lässt. In seiner Eigenschaft als Landeskirchenmusikdirektor ist Reich verantwortlich für die Qualität der Kirchenmusik auf allen Ebenen, sozusagen ein Berater für alles zwischen Oberkirchenrat und der Kirchenmusik konkret vor Ort. Neben zahlreichen anderen Aufgaben kümmert sich der Landeskirchenmusikdirektor um die Ausbildung der Organisten und die Redaktion des evangelischen Gesangbuchs.

Eingeladen zu diesem besonderen Abend sind alle Liebhaber von und insbesondere auch Fachleute von "Sang und Klang". Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr in der Ottenbronner Kirche. Der Eintritt ist frei.