Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett Kleintierzüchterkönnen aufatmen

Von
Der Streichelzoo war bei den Kindern beliebt. Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Althengstett-Neuhengstett. Lange bangen mussten die Althengstetter Kleintierzüchter und abwarten, ob ihnen die beantragte Kaninchen- und Geflügelschau genehmigt wird. "Die Entscheidung war lange in der Schwebe und es war wegen der Hühnergrippe im Vorfeld unklar, ob wir die Veranstaltung durchführen können", so der Vereinsvorsitzende Wolfgang Goller. Aber dann kam die positive Entscheidung doch noch rechtzeitig, und die passionierten Aussteller konnten sich ans Werk machen.

Die Tiere wurden auf Hoch- glanz gebracht, die Käfige und Volieren dekoriert. Eine Gruppe nahm die Vorbereitungen für die Bewirtung der Gäste an den beiden Ausstellungstagen auf.

Am Samstag war es dann soweit. Am Nachmittag zogen ganze Scharen, darunter zahlreiche Familien mit Kindern, hinaus zum Vereinsheim im Gewann Eulert.

Die Organisatoren hatten erstmals einen Streichelzoo eingerichtet. In einem Gehege durften Kinder die flauschigen Kaninchen auf den Arm nehmen und streicheln. Immer wieder gab es dabei leuchtende Augen und begeisterte Ausrufe wie: "Ist der süß" oder: "So einen schönen Hasen möchte ich auch haben."

Leckere Speisen

Trotz klirrender Kälte ließen es sich viele Tierfreunde nicht nehmen, zur Ausstellung zu gehen. Denn im Vereinsheim war es mollig warm. Außerdem gab es neben Kaffee und selbst gebackenen Kuchen auch leckere Speisen.

Nicht ganz so gut ging es den Ausstellern. Sie standen ganz schön unter Strom, als die auswärtigen Preisrichter ihre Lieblinge unter die Lupe nahmen. Gerhard Stähle aus Unterjettingen und Siegfried Sauter aus Eisingen hatten jedoch als erfahrene Juroren die besten Tiere bald gefunden und gaben ihre Entscheidungen bekannt.

Der Landesverbandsehrenpreis (LVE) Kaninchen ging an Heinz Biester, gleich zwei LVE-Preise Geflügel gingen an Heinz Biester und Wilfried Nüßle. Mit dem Futterehrenpreis wurden Siegfried Herzog und Christian Nüßle bedacht. Einen Gemeindeehrenpreis erhielten Frank Brock, Heinz Biester, Siegfried Zeyher, Siegfried Herzog, Christian Nüßle, Wilfried Nüßle und Gerhard Stahl. Einen Sonderehrenpreis für ihre schönen Geflügel erhielten Siegfried Herzog und Rolf Mitschele.

Vereinsmeister wurden: Heinz Biester (Kaninchen), Siegfried Herzog (Wassergeflügel), Rolf Mitschele (Geflügel), Gerhard Stahl (Tauben), Christian Nüßle (Tauben/Jugend).

Für die besten Tiere wurden ausgezeichnet: Siegfried Zeyher (bestes Kaninchen), Siegfried Herzog (bestes Wassergeflügel), Rolf Mitschele (bestes Geflügel) sowie Gerhard Stahl (beste Taube).

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading