Von Steffi Stocker

Althengstett. Mit dem Narrenball am Samstag in der Festhalle feierten die Glammhoaga-Hexa und die Schnoagabeiser das 15-jährige Bestehen der Althengstetter Narrenzunft. Dazu präsentierten auch in diesem Jahr die Blue White Angels einen Spezialtanz.

Dabei mutierten die sonst mit einem Dreispitz tanzenden Gardemitglieder zu Bond-Girls. Zu einem Medley der schon legendären Filmmusik um den britischen Geheimagenten hatten die Mädels eine Formation in Gold und Schwarz kreiert.

"Dieser Tanz ist ausschließlich bei unserem Narrenball zu sehen", betonte Zunftmeister Mike Schaller und hob damit die besondere Bedeutung hervor.

Eingebettet war der Spezialtanz in ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, bei dem unterschiedliche Gastzünfte ihre aktuellen Brauchtumstänze darboten. Immer wieder bejubelte das närrische Publikum vor allem diverse akrobatische Einlagen und Pyramiden.

Darüber hinaus folgten die Besucher den Rhythmen der verschiedenen Guggen aus nah und fern. Neben schrägen Ohrwürmern faszinierten sie unter anderem auch mit kreativem Häs.

Vor allem beim Einzug in die Halle zogen manche Kopfbedeckungen die Blicke auf sich, wie beispielsweise bei den Edafetzer aus Ehningen. Als "Future Enten" eroberte der dreimalige deutsche Guggenmeister schnell die Herzen des Publikums.

Ein Heimspiel hatte unterdessen die ortsansässige Gugge "Lätz Latzhos", die am "Schmotziger Doschdig", 7. Februar, selber Gastgeber einer Party in der Festhalle ist.

Fröhlich gaben sich ansonsten verschiedene Zünfte ein Stelldichein beim Narrenball und feierten die fünfte Jahreszeit.