Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Volksbank beginnt mit Abbruch

Von
Die Bank-Container sind inzwischen aufgestellt. Am kommenden Freitag, 23. Juni, findet der Umzug der Bankmitarbeiter in diese Zwischenlösung statt. Foto: Köncke

Altensteig - Die Volksbank Nordschwarzwald reißt ihre Hauptstelle in der Altensteiger Rosenstraße ab. Auf dem gleichen Grundstück entsteht ein moderner Neubau. Als Übergangslösung werden auf der gegenüberliegenden Straßenseite Bank-Container aufgestellt.

Der Umzug findet am Freitag dieser Woche, 23. Juni, statt. An diesem Tag bleiben deshalb die Geschäftsräume am angestammtem Platz geschlossen. Kunden können ihre Bankgeschäfte an diesem Tagin der Stadtzweigstelle Markgrafenweg erledigen – und ab Montag, 26. Juni, im barrierefrei zugänglichen, klimatisierten und alarmgesicherten Ausweichquartier. Am gleichen Tag wird mit dem rund drei Monate dauernden Abriss des bestehenden Gebäudes und danach mit den Arbeiten für den Neubau begonnen, teilt Projektleiter Axel Bauer mit.

In den Containern "werden die gleichen Service- und Dienstleistungen wie jetzt angeboten", versichert Bankvorstand Christian Radde. Mit einer Einschränkung: "Der Nachttresor entfällt." Ausgestattet sind die Container mit zwei Geldautomaten für Ein- und Auszahlungen und einem Kontoauszugsdrucker. Bedient werden die Kunden zu den bisher geltenden Geschäftszeiten an drei Schaltern. Für persönliche Gespräche stehen mehrere Beratungszimmer zur Verfügung. Parkplätze seien vor Ort und auf dem Gelände des früheren Evangelischen Gemeindehauses vorhanden, informiert die Geschäftsleitung.

Als Begründung für den Neubau wird von zuständiger Seite angeführt, dass die 1972 erbaute Hauptstelle in der Altensteiger Unterstadt weder baulich noch energetisch den Anforderungen an ein zeitgemäßes Bankgebäude entspricht. Eine ursprünglich angedachte Sanierung hat sich nach Auskunft von Radde "als unwirtschaftlich erwiesen".

Ein Architektenwettbewerb wurde ausgeschrieben. Besonders gefallen hat der Jury der Entwurf der Projektgemeinschaft Theurer/Mäder aus Pfalzgrafenweiler und des Büros Weindel & Junior aus Waldbronn. Geplant ist nach ihren Vorstellungen ein über zwei Stockwerke gehender Flachdachbau "mit viel Glas", wie Alexander Weindel und Roland Mäder bei der offiziellen Vorstellung erklärten.

Geplant seien im Erdgeschoss ein großzügiger Eingangsbereich mit Selbstbedienungsfoyer, Kundenhalle, fünf Beratungszimmern und im Obergeschoss ein Saal für Sitzungen und Veranstaltungen, ein Sozialraum und eine Terrasse zur Nagold hin sowie drei weitere Beratungsräume. Die Gesamtnutzungsfläche beträgt nach Angaben der Planer 850 Quadratmeter.

Parken könnten Bankkunden nach der Fertigstellung des neuen Bankgebäudes auf sieben Stellplätzen.

Im nächsten Jahr feiert die Volksbank in Altensteig ihr 150-jähriges Bestehen – dann soll auch der Neubau bezugsfertig sein.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading