Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Böllerschüsse empfangen den ersten Zug

Von
Die Infrastruktur für das Altensteigerle belegte bald schon eine große Fläche entlang der Altensteiger Bahnhofstraße. Archiv-Foto: Schörner Foto: Schwarzwälder-Bote

Altensteig. Vor 125 Jahren, am 28. Dezember 1891, kam die erste Eisenbahn in Altensteig an, lang ersehnt von der Bevölkerung und der örtlichen Wirtschaft. Für die Menschen in Altensteig bedeutete dies der Anschluss an die große weite Welt, denn die Schmalspurbahn fuhr vom Bahnhof Altensteig über Berneck, Ebhausen und Rohrdorf direkt zum Nagolder Bahnhof. Dort konnte man komfortabel umsteigen in die Hauptbahn, die Wirtschaftsgüter wurden auf dem Güterbahnhof umgeladen.

Heute erinnert in Altensteig noch das ehemalige Bahnhofsgebäude an die umfangreichen Gleisanlagen, die damals das gesamte Areal entlang der Bahnhofstraße prägten. Es gab dort eine komplette Infrastruktur mit Güteranlagen, Bahnhofsgebäude, Ladestraßen, Rollbockgruben und Lokschuppen.

Welche Bedeutung das Ereignis für Altensteig hatte, lässt sich am Festprogramm ablesen, das damals in Altensteig verteilt wurde und wie folgt überschrieben war "Einladung zur Teilnahme an der Feier der Eröffnung der Eisenbahn Nagold-Altensteig", ergänzt mit der Aufforderung: "Die Einwohnerschaft wird um Dekoration und Illumination der Häuser ersucht".

Wesentliche Punkte des Programms waren: 6 Uhr Böllerschüsse, 7 Uhr Tagwache, 9.30 Abgang einer Deputation nach Nagold zum Empfang der geladenen Ehrengäste mit Gabelfrühstück auf dem Bahnhof Nagold. Um 12 Uhr dann der Höhepunkt, die Festfahrt des ersten Zuges von Nagold nach Altensteig. Für die Ankunft in Altensteig war vorgesehen: alle Altensteiger Schüler finden sich am Bahnhof ein, Böllerschüsse, Glockengeläut, Ansprachen, Musik, Umzug durch Stadt. Um 14 Uhr dann Festessen im Gasthaus zum Waldhorn, Musik im Gasthaus zur Linde, gegen Abend Feuerwerk, Illumination, Fackelumzug. Der große Tag endete mit einem Festball im Gasthaus zum Stern.

Das "Bähnle" tat viele Jahre treuen Dienst. Zu ergänzen bleibt, dass 76 Jahre später, im Mai 1967, der letzte Zug aus Altensteig verabschiedet wurde.

Das "Altensteigerle" ist aber nicht vergessen, entlang der Strecke lassen sich noch manche Relikte aufspüren, besonders zu nennen sind die neu errichteten Schauanlagen in Nagold, Ebhausen und Altensteig. Wer die gesamte Strecke im Modell erleben möchte, der hat am 1., 6. und 8. Januar Gelegenheit dazu, wenn das Dampfzügle im Maßstab 1:87 durch das Nagoldtal schnauft – auf der Modellanlage der Interessengemeinschaft Altensteigerl in der Altensteiger Postsstraße.   Nagold

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading