Alpirsbach Zum Geheimtipp gemausert

Von

Auf große Resonanz stieß der Ehlenbogener Advent beim großen Tannenbaum bei der Unteren Mühle, der mit zahlreichen Lichtern geschmückt war.

Alpirsbach-Ehlenbogen. Bereits zum vierten Mal hatte die Heimatinitiative Ehlenbogener Tal zu der Veranstaltung eingeladen. Vorsitzende Ellen Benz begrüßte neben einigen Stadt- und Ortschaftsräten auch Ortsvorsteher Peter Günther sowie zahlreiche Gäste auch aus Alpirsbach. Denn der stimmungsvolle Ehlenbogener Advent ist inzwischen ein Geheimtipp.

Traditionell startete um 16 Uhr eine Fackelwanderung vom Kloster ins Ehlenbogener Tal, die vom Ortsvorsteher Peter Günther geführt wurde. 20 Teilnehmer machten sich in Alpirsbach zu Fuß auf den Weg. Fünf weitere stießen unterwegs noch hinzu.

Vivien Ohnemus zündet große Kerze an

Auch musikalisch wurde beim Ehlenbogener Advent vorweihnachtliche Stimmung verbreitet. Blätter mit Liedtexten wurden ausgegeben, sodass alle mitsingen konnten, was auch rege genutzt wurde. Vivien Ohnemus, Ursula Schnidrig am elektronischen Klavier und ihre Tochter Lilly Schnidrig mit dem Cello sorgten für die musikalische Untermalung der Feier.

Zur Einstimmung auf den ersten Advent wurde das Lied "Das Licht einer Kerze" gesungen, wozu Vivien Ohnemus eine große Kerze anzündete. Wie die Sängerin dazu erzählte, ist der Advent die Zeit des Wartens und wird durch die vier Kerzen eindrucksvoll dargestellt. Weihnachtliche Gedichte und Geschichten las Hildegard Vonier auf Schwäbisch vor.

Mit Schmunzeln wurde eine Geschichte der heiligen Familie aufgenommen, ins Schwäbische verlegt. Die Familie musste in die Fremde flüchten und über die Grenze zu fremden Menschen ins Badische flüchten.

Der Höhepunkt für die Kinder war der Besuch des Nikolauses, der mit dem Lied "Sei gegrüßt lieber Nikolaus" empfangen wurde. Nicht nur die ganz Kleinen, auch etwas größere Kinder wurden beschenkt.

Im Carport der Familie Bühler, eine Holzkonstruktion die – entsprechend dekoriert – durchaus an eine Krippe erinnerte, wurde die vorweihnachtliche Stimmung noch bekräftigt. Zum Aufwärmen gab es für die Besucher Punsch und Glühwein. Traditionell konnte man sich auch mit einer heißen Roten stärken.

Mit "Stille Nacht" klang der besinnliche Abend aus. Ellen Benz dankte den Akteuren abschließend und lud noch zum Verweilen ein. Für die Heimkehrer nach Alpirsbach bot Peter Günther ein Shuttleservice an.

Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Heimatgeschichte

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading