Von Ruth Miller Alpirsbach-Rötenbach. Eine positive Bilanz zog der Musikverein Rötenbach bei seiner Hauptversammlung. Für die ausscheidende Vorsitzende Julia Weigold wurde Klaus Kaltenbach als Nachfolger gewählt.Vorsitzender Steffen Appenzeller begrüßte die Mitglieder im gut besuchten Musikerheim im Eschengraben und Holger Korneffel als ersten stellvertretenden Bürgermeister. Vorsitzender Tobias Krötz hielt einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und ging auf anstehende Aktivitäten ein. Dies sind das Musizieren zum 1. Mai in Reinerzau und Rötenbach, das Weizenbierfest am 28. und 29. Mai, die Sonnwendfeier auf dem Krähenbadberg am 18. Juni und drei Veranstaltungen im Juli: das Jubiläum der Feuerwehr Alpirsbach vom 8. bis 10., das Hopfenfest am darauf folgenden Wochenende 16./ 17. und das Jubiläum der Sportgemeinschaft Römlinsdorf-Busenweiler vom 22. bis 24. Juli. Kurkonzerte am 20. Mai und 29. Juli in Alpirsbach und am 16. Oktober in Freudenstadt sowie das Jahreskonzert am 3. Dezember runden das Programm ab.

Eine weitere Aktivität ist derzeit schon voll im Gange: die Renovierung der Außenfassade des Musikerheims, die durch Arbeitseinsatz und ehrenamtliches Engagement der Vereinsmitglieder erbracht wird. Es folgte der ausführliche Bericht der Schriftführerin Ingeburg Hartmann-Weißer über das vergangene Vereinsjahr. Der Besuch beim befreundeten Musikverein in Stockum im Sauerland und das Treffen mit Musikerfreunden aus Neuville sur Saône anlässlich des Kirbemarkts in Alpirsbach waren besondere Höhepunkte. Kassierer Andi Jehle gab die erste positive Bilanz seit Jahren bekannt, zurückzuführen auf Spenden. Jugendleiterin Susanne Göhring freute sich über zehn Neuzugänge im Jugendorchester. Der musikalische Leiter Thomas Teufel ging auf das kommende Wertungsspiel in Rottweil ein und hob die Bedeutung von Auftritten des Orchesters bei auswärtigen Veranstaltungen hervor, die für die Bekanntheit des Vereins über die Stadtgrenzen hinaus sorgten. Teufel mahnte einen regelmäßigen Probenbesuch an, nur so sei ein gelingendes Zusammenspiel möglich.

Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Armin und Angelika Dörge, Elsbeth Haid und Rolf Haberer, Uli Zei für 30 Jahre und Peter Sauer für 40 Jahre geehrt. Steffen Appenzeller wurde als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt, für die ausscheidende Vorsitzende Julia Weigold stellte sich nach einjähriger Auszeit Klaus Kaltenbach wieder zur Verfügung, auch er wurde einstimmig gewählt. Schriftführerin Ingeborg Hartmann-Weißer, Festwirt Roland Jehle, die Unterkassierer Karl Haid, Bernhard Stehle und Walter Weißer, die Kassenrevisoren Ernst Esslinger jun. und Hanspeter Wiedmaier, die Notenwarte Susanne Göhring und Jessica Spingler sowie Trachtenwart Sabine Krötz wurden einstimmig im Amt bestätigt.

Nicht mehr zur Wahl stellte sich Instrumentenwart Tim Günther, seine Nachfolgerin ist Anna Krüger. Weitere Ämter standen dieses Jahr nicht zur Disposition. Zum Abschluss stellte Sabine Krötz das neu ins Leben gerufene Jugendsponsoring vor. In seinem Schlusswort lobte Holger Korneffel den Zusammenhalt, die spürbare Harmonie und das rege und vielfältige Vereinsleben.