Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Schwaben-Express unter Volldampf

Von
Die Hauptkapelle mit Dirigent Siegmund Oehler bot eine souveräne Leistung. Fotos: Hering Foto: Schwarzwälder-Bote

Erstmals hatte der Musikverein Römlinsdorf sein Jahreskonzert unter ein Motto gestellt: "Schwabenland – unser Heimatland". Das neue Konzept ging voll auf.

Alpirsbach-Peterzell. Der Vorsitzende des Musikvereins Römlinsdorf, Michael Moses, begrüßte in der Turn- und Festhalle in Peterzell besonders Bürgermeister Michael Pfaff, Ortsvorsteher Christian Biewer, Jochen Weigold als Vertreter des Blasmusikkreisverbands und die Trachtengruppe Lauterbach/Hornberg. Musikalisch begann der Abend mit einem Auftritt der Jugendkapelle Hochmössingen-Römlinsdorf unter der Leitung von Anke Hezel. Die mehr als 30 Jungmusiker wurden von einigen Aktiven unterstützt.

Zwei Jungmusiker führten durch das Programm und gaben Informationen zu den Stücken. Als Abschluss war das Stück "Ode to a Flash Mob" angekündigt, das alle kannten, und zwar von Beethovens "Ode an die Freude" her. Das Publikum war begeistert und forderte mit viel Applaus eine Zugabe, die die Jungmusiker gerne gaben. Die Hauptkapelle unter der Leitung von Siegmund Oehler spielte zunächst das Stück "Alpine Inspiration" von Martin Scharnagel. Es beschreibt musikalisch den Feldberg mit einem Aufstieg bei Sonnenaufgang mit schwierigen und gefährlichen Passagen sowie den Abstieg.

Alle Titel wurden durch Bilder auf einer Großleinwand untermalt. "Eine Schwarzwald-Wanderung" von Mathias Gronert führte nach Hornberg, an die Kinzig zum Fischen, in wilde Landschaften mit rauschenden Bächen und Wasserfällen.

Der Schwaben-Express schilderte die Fahrt eines Bauern mit seinem Geißbock auf der schwäbischen Eisenbahn. Auch Volkslieder wie "Im Krug zum grünen Kranze", "Am Brunnen vor dem Tore", "Ännchen von Tharau" oder "Im schönsten Wiesengrunde" waren zu hören. Eine Bläsergruppe intonierte auf der Empore einige Stücke solo. Nach dem Schwarzwaldmusikanten-Marsch von Rolf Schneebiegel, folgten die Ehrungen. Für langjährige aktive Mitgliedschaft wurden Laura Moses und Cecile Wössner mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.

Silke Wössner 30 Jahre aktives Mitglied

Die Ehrennadel in Gold erhielt Silke Wössner für 30 Jahre als aktives Mitglied. Geehrt wurden auch Juliane Pfau und Manuel Lehmann – sie hatten die D 2-Prüfung mit "sehr gut" bestanden. Für fördernde Mitgliedschaft geehrt wurden Tina Bühler (20 Jahre im Musikverein), Reinhold Kipp (30) und Annelise Schwarz (40).

Eine besondere Auszeichnung erhielt Siegmund Oehler für 25-jährige Tätigkeit als Dirigent. Er erhielt vom Verband die Dirigentennadel in Gold mit Diamant. Vom Verein, den er seit 2004 dirigiert, gab es zudem noch als Dankeschön einen Gutschein für einen Rundflug über seine Heimat, damit er diese von oben sehen kann.

Mit dem Stück "Mein bester Freund" von Mathias Rauch, setzte die Hauptkapelle das Programm fort. Siegmund Oehler und Katja Maier sangen dazu stimmungsvoll den Text mit dem Tenor "Liebe vergeht, Freundschaft bleibt". Mit langem rhythmischen Applaus wurde diese musikalische Leistung der Kapelle belohnt und noch eine Zugabe gefordert.

Den Abschluss des gelungenen Jahreskonzerts gestaltete die Trachtengruppe aus Lauterbach und Hornberg mit ihren Trachten und Tänzen. Bettina Russler stellte die Gruppe vor. Mit ihren Tänzen begeisterten sie das Publikum. Nach anhaltendem Applaus gab es eine Zugabe. Zum Abschluss dankte Michael Moses verschiedenen Akteuren mit kleinen Geschenken.

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading