Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Kohlwaldhexen treiben Schultes aus dem Rathaus

Von
Nun für ein paar Tage Kapitän: Bürgermeister Reiner Ullrich musste den Rathausschlüssel an die Narren abgeben. Foto: Dyba Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Von Hans-Jürgen Dyba

Alpirsbach. Mit Geschell und Geschrei starteten die Alpirsbacher Narren bei Regen und Sturm auf dem Marktplatz in die Endphase der fünften Jahreszeit. Mit Hauruck und zu fetziger Musik wurde der Narrenbaum, das Symbol der närrischen Jahreszeit, vor dem Rathaus aufgestellt.

Unter dem Jubel der Zuschauermenge und den Klängen des Fanfarenzugs zogen die Bettelmännle, die Kohlwaldhexen mit ihrem Köhler, die Glasbergbutz und die Mühlehamsel auf den Marktplatz. Die Hexen stürmten das Rathaus.

Der Schultes, verkleidet als Kapitän, wollte sich gerade aus dem Staub machen, doch die Kohlwaldhexen konnten ihn aufstöbern und schleiften Reiner Ullrich aus seinem Amtszimmer zum Fenster hinaus. Über eine Rutsche verließ der Bürgermeister den ersten Stock des Alpirsbacher Rathauses. Der Schultes nahm Fahrt auf und schoss fast übers Ziel hinaus.

Beim Hexenwagen musste Ullrich von der Narrenmutter einige schwerwiegende Beschuldigungen hinnehmen und den Rathausschlüssel abgeben, da half kein Geschrei und kein Gezeter. Der Bürgermeister wehrte sich nicht und wurde kurzerhand für fünf Tage zum Ausspannen in den Urlaub geschickt. Ullrich erklärte, er nehme sich nun fünf Tage Zeit, um als Kapitän einmal eines der größten Kreuzfahrtschiffe zu steuern.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading