Albstadt Wenn die Stimme zur Seelsorgerin wird

Von
Verkünden die Glaubensbotschaft singend: Wolfgang,Susanne und Nathalie Kayler sowie Manfred Bretter. Foto: Miller Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Sabine Miller

Albstadt-Ebingen. Ein durchaus ungewöhnliches Repertoire hat das christliche Gesangsquintett "Agape Harmony" aus Siegelsbach in seinem Adventskonzert vorgestellt: eine Stilmelange aus klassischen und modernen Kirchenliedern mit Anleihen bei Folk, Gospel und Pop.

"Gloria" jubeln vier prächtige Stimmen in die Mikrofone. Gotteslob ist für die Mitglieder von "Agape Harmony" keine leere Phrase – nicht nur in den Klangräumen ihrer Lieder herrscht die Liebe, von der im Ensemblenamen die Rede ist.

Alle fünf sind gläubige Christen, die ihren Auftrag als einen überkonfessionellen verstehen und singend ihren Glauben leben. "Gott hat das Dunkel hell gemacht und schenkt uns neues Licht" – die Stimme der gerade mal 15 Jahre alten Nathalie Kailer ist weich und noch sehr jung. Nathalie ist die Tochter von Sängerin Susanne Kailer und von Wolfgang Kailer, dem Leiter und kreativen Kopf der Gruppe – bei "Agape Harmony" sind alle irgendwie miteinander verwandt.

Manfred Bretter zum Beispiel – er ist ein Cousin von Wolfgang Kailer. "Komm in mein Herz", singt er mit festem, erzählendem Bariton und begleitet sich dazu auf der Gitarre. Die überwiegend deutschsprachigen Texte sind bildstark und sprechen eine klare, einfache Sprache. Ihr Thema ist das Weihnachtswunder, ihre Botschaft von der Geburt Jesu und ihrer Bedeutung für die Menschen. "Du bist Licht, du bist Hoffnung und du bist mein Leben" – das melodische, ausbalancierte Arrangement dringt ins Ohr und Herz des Hörers. Wolfgang Kailer hat es vor zwei Wochen komponiert – musikalische Seelsorge, die die Zuhörer tief berührt.

Immer wieder geht es in den Stücken von "Agape Harmony" um den zum Scheitern verurteilten Versuch, Glück und Halt in der Außenwelt zu finden. Ein Irrweg: "Nur durch Jesus können wir Werkzeug sein", verkündete Susanne Kailers eindringliche, wandlungsfähige Stimme, die mal klar wie Quellwasser anmutet und dann wieder warm wie der Duft von Zimt und Vanille. Zusammen mit Tochter, Mann und Manfred Bretter stimmt sie "Vom Stall übers Kreuz zum Himmel hinauf" an, formuliert Weihnachten neu. "Denn Weihnachten hört an Weihnachten nicht auf", erklärt Wolfgang Kailer mit natürlicher Autorität.

Der Gesang der Siegelsbacher wird von elektronischen Instrumentalklängen untermalt. Es dominieren Werke von harmonischer und ruhiger Ausstrahlung, doch gelegentlich sind auch pulsierende, rockige Parts zu hören, und dann hat Marco Kailer, der Bruder von Nathalie, alle Hände voll zu tun an seinem Schlagzeug. Glockenklang und rhythmische Entladungen, passt das zusammen? Und wie! Die Kirche Johannes Baptista vibrierte, das Publikum fieberte mit und bedachte diese vitale Alternative zu traditionellen Adventskonzerten mit stehendem Beifall.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Zollernalbkreis

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading