Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Von Kunst und adligen Katzen

Von
Stefanie Doldinger will in der Alten Schule Burgfelden für noch mehr Ausstellungen Gastgeberin sein. Fotos: Eyrich Foto: Schwarzwälder-Bote

Gleich in mehrfacher Hinsicht ein ganz besonderer Tag ist der Sonntag in Burgfelden gewesen. Für die Künstlerin Ava Smitmans hat sich dort ein Kreis geschlossen, für Stefanie Doldinger ein neuer Weg begonnen.

Albstadt-Burgfelden. Auf einmal ist das Alte Schulhaus wieder voll – so wie einst, da acht Klassen im großen Raum versammelt waren, wie Stefanie Doldinger sagt. Die junge Lehrerin hat das Haus vor einigen Jahren gekauft und bewohnt es nicht nur, sondern will es auch wieder für Kunst öffnen.

Dass die Vorbesitzer Irmin und Horst Heller, die 2010 nach 19 Jahren ihre letzte Vernissage dort eröffnet hatten, nun zur ersten unter Stefanie Doldingers Ägide gekommen sind, findet ebenso den Applaus der Gäste.

Die sind zahlreich, stehen von Wand zu Wand – so nah, dass Veronika Mertens Distanz zu den Kunstwerken an den Wänden anmahnen muss. Die Direktorin des Kunstmuseums Albstadt strahlt bei ihrer Rede, denn "das Kunstmuseum ist nun auch nach Burgfelden gekommen", das Projekt "AlbStadtAlb" sei mit der letzten von acht Vernissagen rund.

Für die Künstlerin Ava Smitmans, die mehr als ein Jahr lang abwechselnd in allen Stadtteilen gelebt und Häuser, Straßenzüge, Plätze portraitiert hat, ist nicht nur die Rückkehr nach Burgfelden etwas Besonderes, wie sie verrät – auch ihr Arbeiten dort sei es gewesen. Hat sie doch im "Bergcafé" gewohnt, das Edith Wedel-Kükenthal und Fritz Wedel einst zum Künstler- und Gasthaus gemacht hatten. Zwei so namhafte Künstler mit akademischem Hintergrund – das bringt auch für Ava Smitmans, die in Ottersberg und Hamburg Kunst studiert hat, noch mal eine besondere Verantwortung mit sich. Bei der Enkelin Eva Wedel, die heute das Bergcafé führt, wohnen zu dürfen, "hat mich sehr beglückt", strahlt die Tübingerin, und auch Veronika Mertens freut sich über diesen Kreis, der sich nun schließt.

Dass Ava Smitmans zuallererst das Alte Schulhaus portraitiert hat: selbstredend. Es ist und bleibt eines der bezauberndsten Gebäude in diesem bezaubernden Stadtteil und gewinnt an diesem Sonntag noch – ist es überhaupt möglich? – noch mehr Charme und Flair durch die Musik: Stefanie Doldinger ist für die Flötentöne zuständig, Nico Schneider bläst die Posaune gerade so laut, dass den Gästen in der ersten Reihe – darunter auch Kinder; wie passend – nicht die Ohren summen, und Wolfgang Wiebe spielt die Gitarre mit links. Zwei der Jungen aus dem jüngsten Wurf seiner Katze seien jetzt in Burgfelden zu Hause, verrät der Pfeffinger, dem bei jeder Ansage der Schalk im Nacken einflüstert. Sie seien zwar heute nicht hier – zu viele Menschen! –, doch "ihnen zu Ehren" spiele die abgespeckte Version von "TOnFUsion" das Lied "Jeder möchte eine Katze sein" aus dem Film "Aristocats".

Nach mehreren solcher frischen, manchmal frechen Stücke geht es dann hinüber zum Bergcafé, zur zweiten Ausstellung, die dort zu den Öffnungszeiten, in der Alten Schule immer sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen ist. Albstadts kleinster Stadtteil hat damit als einziger eine doppelte Portion "AlbStadtAlb" abbekommen. Das ist etwas zum Genießen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading