Albstadt-Tailfingen - Überpünktlich, nämlich bereits am 10. November, hat die Tailfinger Narrenzunft Schmiechataler die Fasnetssaison eröffnet. Ein bunter Mix aus Musik und Tanz, Zeremoniell – es gab Orden zu verleihen – und Auftritten stimmte die Narren im Talgang auf die tollen Tage ein.

Zum Auftakt hieß Präsident Marcus Lanz den Tailfinger Gründervater Tagolf und seine Beutebraut Aurelia auf der Bühne der Truchtelfinger Turn-und Festhalle willkommen – vorläufig muss das schöne Paar allerdings noch ohne Maske auskommen; diese wird erst am sechsten Januar aufgesetzt. Danach erklangen drei kräftige »sexsex he tai« – der Schlachtruf der Schmiechataler nimmt aufs Gründungsjahr 1966 Bezug – , die Vertreter der befreundeten Zünfte – Ebinger Schalksburgshexen, Straßberger Burgnarren, Bitzer Fels Deifl, Blechleputzer, Schwarzhexa und Gassamöggis – sowie des Countryclubs stellten sich ein, und die Garde der Minis, die von Sarah Gerling und Yvonne Kaufmann geleitet wird, gab eine Kostprobe ihres Können.

Danach wurde es offiziell; Dagmar Eppler und Nadja Dietman nahmen den Brauchtumsorden in Silber, Sonja und Hugo Wirth die »Silber Distel-Auszeichnung« entgegen; außerdem wurden Radoslav Jasiek, Christian Arlt, Ramona Zug, Dirk Buchholz und Nico Gerhard dekoriert. Nachdem sie die Bühne verlassen hatten, schwangen die Albstadtfunken das Tanzbein, die Gassamöggis sorgten für Stimmung, und DJ Mario läutete einen Tanzabend ein, der bis weit in die Nacht währte.