Albstadt Pfefferspray: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Von
Nach der Pfefferspray-Attacke in der Hohenbergschule ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Foto: Kistner

Albstadt-Ebingen - Nach der Pfefferspray-Attacke am Dienstag an der Hohenbergschule nahm das Kriminalkommissariat die Ermittlungen auf.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen besteht der dringende Verdacht, dass eine bislang unbekannte Person in den Toilettenräumlichkeiten einen Reizstoff versprühte. Das führte schließlich zu Atemwegproblemen und Augenreizungen
bei zahlreichen Schülerinnen und Schülern.

Mehrere mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Mittlerweile befinden sich wieder alle zu Hause. Das Schulgebäude wurde nach intensiver Durchlüftung bereits am Dienstagnachmittag wieder freigegeben.

Die Kripo geht insbesondere den Fragen nach, wer hat den Stoff ausgebracht und aus welchen Substanzen setzt sich Reizstoff zusammen.

Eine in einem Papierkorb der Toilette gefundene verdächtige Flüssigkeit wird jetzt beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg in Stuttgart untersucht.

 

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
1
loading
  
Zollernalbkreis
  
Feuerwehr
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading