Albstadt-Tailfingen. "Der Tod ist nicht mehr sicher" lautet nach dem Markusevangelium das Thema der Ökumenischen Bibelwoche, die in Tailfingen mit dem Bibelsonntag am 27. Januar beginnt. Insgesamt fünf Gottesdienste laden dazu ein, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Los geht es um 9.15 Uhr in der Pauluskirche mit Pastor Martin Metzger und in St. Elisabeth mit Pfarrer Gottfried Engele. Ab 10 Uhr hält Diakon Weimer den Gottesdienst in der Johanneskirche, und ab 10.30 Uhr predigt Pastor Metzger in der Erlöserkirche. Den Abschluss bildet ab 10.45 Uhr der Gottesdienst in St. Franziskus mit Pfarrer Engele.

Im Rahmen der ökumenischen Bibelwoche gibt es am Bibelsonntag nämlich einen Kanzeltausch. Auch an den Bibelabenden beteiligen sich sowohl die evangelische als auch die katholische Kirchengemeinde und die evangelisch-methodistische Kirchengemeinde.

Jeweils um 19.30 Uhr finden im evangelischen Gemeindehaus in der Moltkestraße 5 von Montag bis Mittwoch drei Bibelabende statt. Am Montag, 28. Januar, beschäftigt sich Pfarrer Engele mit der Bibelstelle aus Markus 1, Verse 1 bis15, "Der Himmel reißt auf". Musikalisch umrahmt wird dieser erste Abend vom Ensemble "vocalissimo". Am Dienstag nimmt sich Dekan Bock der Verse 3 bis 20 aus Markus 4 an und kommt zum Schluss "Euch ist es gegeben". Der Posaunenchor TOP ist für die Musik zuständig. Den Schluss zieren am Mittwoch die Worte aus Markus 16, Verse 1 bis 8. Pastor Metzger nimmt sich der Bibelstelle an, die überschrieben sind mit "Lebendig wie nie zuvor". Kirchenmusiker Rudolf Hendel sorgt für die entsprechende Stimmung. Alle Interessierten sind willkommen.