Albstadt Nach Scherz: Narr stellt sich der Polizei

Von
Nach einem misslungenen Fasnets-Scherz beim Umzug in der Ebinger Innenstadt hat sich nun ein Narr bei der Polizei gemeldet. Foto: Symbolfoto

Albstadt - Wie bereits berichtet, kam es am vergangenen Sonntagnachmittag beim Narrenumzug in Albstadt-Ebingen zum überzogenen Scherz eines Maskenträgers. Dieser hatte mittels eines Kabelbinders die Beine zweier Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren zusammengebunden und eine Rauchkugel gezündet. Dabei erlitt ein Mädchen eine Brandverletzung, außerdem wurde ihre Jeans beschädigt.

Nach Berichten in den Medien hat sich bereits am Dienstagabend ein 24-jähriger Mann aus dem Raum Hechingen bei der Polizei in Albstadt gemeldet und sich zu der Tat bekannt. Er nahm am Umzug nicht wie zunächst berichtet als Hexe, sondern in der Maske einer anderen Narrenzunft teil. Er bedauerte den Vorfall und räumte auch ein, nicht mit diesen Folgen gerechnet zu haben.

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wird Anzeige bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

  
Zollernalbkreis
  
Fasnet Zollernalbkreis
  
Fasnet 2013

Top 5

1

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading