Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Jetzt sind erst mal Bewerbungen fällig

Von
Der Weg zum Traufberuf könnte für viele auf der Karrierebörse beginnen. Foto: Zilz Foto: Schwarzwälder-Bote

Albstadt/Sigmaringen. Rund 1400 Studenten und Absolventen haben die Karrierebörse der Hochschule Albstadt-Sigmaringen genutzt, um potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen – die Aussteller waren sehr zufrieden mit der Resonanz. Die Jobmesse in Sigmaringen fand bereits zum 13. Mal statt; unter den 60 Hauptausstellern waren vor allem Unternehmen aus Baden-Württemberg, aber auch aus Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und der Schweiz.

Für etliche von ihnen ist die Karrierebörse seit Jahren ein fester Termin im Messekalender – fünf Unternehmen haben gar seit 2002 keine einzige Börse verpasst. Indes gab es auch Debütanten, und zwar neun an der Zahl. Gefragt waren an den Messeständen vor allem Praxissemesterstellen, Themen für Abschlussarbeiten und Einstiegsoptionen nach dem Studium, aber auch Werkstudententätigkeiten und kürzere Praktika. Als Gesprächspartner standen den Studenten, unter denen auch externe waren, Personalverantwortliche, Fachkräfte, aber auch Praktikanten und Kommilitonen, die gerade ihre Abschlussarbeit schreiben, zur Verfügung – bei vielen Unternehmen gehörten aktuelle Studierende oder Hochschulabsolventen zum Messestandteam. Wer ihnen ein geeigneter Kandidat für ihr Haus zu sein schien, von dem nahmen sie die Kontaktdaten auf; in den kommenden Wochen werden die meisten Börsenbesucher Bewerbungen schreiben.

Neu war in diesem Jahr der "Fördervereinstreff" des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort stellten Mitgliedsunternehmen sich und ihre Angebote für Akademiker vor. Kleinere Firmen aus der Region ließen sich durch die Vermittlungsangebote der Wirtschaftsförderungsgesellschaften des Landkreises Sigmaringen, des Zol­lernalbkreises und der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg vertreten; darüber hinaus waren die Arbeitsagentur, das IHK-Campus-StartUp, die Tailfinger Technologiewerkstatt, der Verein Deutscher Ingenieure und der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik mit von der Partie.

Im Rahmen der Karrierebörse fand auch ein regionaler Vorentscheid des Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW statt. Zehn Teams, darunter drei mit Studenten aus Sigmaringen und Albstadt, erhielten jeweils drei Minuten Zeit, um einer Jury und dem Publikum ihre Geschäftsidee zu unterbreiten. Den dritten Platz belegte "Get for Social" alias "GefoSo", die Geschäftsidee eines Trios, zu dem mit Alexander Richter und Dominik Kümmerle zwei Sigmaringer BWL-Studenten gehörten.

Weitere Informationen: www.karriereboerse-albsig. de www.elevator-pitch-bw.de

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading