Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt In jedem Bild steckt eine Entdeckung

Von
Dieter Günter, Ava Smitmans, Gabriele Opfermann, Michl Brenner, Jörg Wandel und Rolf Jahnke (von links) stellen aus. Foto: Jetter Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Vanessa Jetter

"Entdeckungen" in der Alten Kanzlei: Bei der Vernissage zur aktuellen Ausstellung der Produzentengalerie und der Künstlerin Ava Smitmans tauchten die Besucher in lebendige, harmonische, aber auch gesellschaftskritische Impressionen mit individuellem Offenbarungscharakter ein.

Albstadt-Ebingen. "Entdeckungen prägen unser Leben, haben uns als Menschen vorangebracht", hat Michl Brenner von der Produzentengalerie Alte Kanzlei bei der Vernissage über die universale Bedeutung des aktuellen Themas gesagt: Einmal mehr haben die Künstler Gabriele Opfermann, Rolf Jahnke, Dieter Günter, Jörg Wandel und Michl Brenner ihr außergewöhnliches Gespür für Farbgestaltung, künstlerische Vielfalt und Techniken bewiesen.

Unterstützung bekam die Stammbesetzung der Produzentengalerie diesmal von der Tübinger Gastkünstlerin Ava Smitmans, deren einmalige künstlerische Illustrationen alltäglicher Szenen die Ausstellung komplettierten. Ziel der Künstlerin ist es, die Schönheit des Alltäglichen zu erfahren, unspektakuläre Orte in Kunst neu aufleben zu lassen.

Mit Hilfe ihrer einmaligen Mischtechnik aus Malerei, Zeichnung und Akzentuierung anhand verschiedener Materialien präsentiert Smitmans die Urbanität in ganz neuen Facetten. Anlässlich ihres Projekts "AlbStadtAlb" taucht sie derzeit in die Stimmung der Albstädter Stadtteile ein, verwandelt deren Vielfältigkeit in Kunst mit Wiedererkennungswert.

Die Stammbesetzung der Produzentengalerie steht der Künstlerin allerdings in nichts nach: Gabriele Opfermanns Kunst entdeckt die griechische Antike in neuen Dimensionen, Dieter Günter besticht mit Plastiken und impulsiven Gemälden, während Rolf Jahnkes Zeichnungen und Drucke ein ursprüngliches Bild in einem neuen Blickwinkel aufgreifen. Michl Brennerstellt die Widersprüche der Gesellschaft dar und auch der "unermüdliche Entdecker der Farbigkeit", Jörg Wandel beeindruckt mit Harmonie und Strahlkraft.

Die figürlichen Arbeiten, Portraits und Spiegelungen, deren hohes Ausmaß an Lebendigkeit und Bewegung imponieren, zogen das zahlreich erschienene Publikum sofort in ihren Bann. "Entdeckungen" seien immerhin die Impulse des Fortschritts, könnten teils sogar Konfliktpotenzial auslösen, wie Brenner betonte. Kolumbus entdeckte Amerika, und "Künstler entdecken mit jedem ihrer Werke die Welt neu".

Beim Stehempfang nutzten die Gäste die Gelegenheit zum regen Gedankenaustausch mit den Künstlern – Gesprächsstoff boten die Werke wahrlich genug.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading