Von Martin Kistner

Winterlingen. 50 Jahre ist es her, dass der Winterlinger Ortsverein des Roten Kreuzes zur ersten Blutspendeaktion im Ort aufrief: Am 3. Mai 1962 ging sie in der "Alten Schule" – der heutigen Begegnungsstätte – in der Ger­hardstraße über die Bühne.Am Dienstag hat das Winterlinger DRK das Jubiläum begangen, und zwar – was hätte näher gelegen – mit einer Blutspendeaktion, der 67. in einem halben Jahrhundert.

Eine Urkunde wurde auch überreicht – Michaela Stirmlinger, die diensthabende Schwester vom Blutspendedienst Baden-Württemberg- Hessen, hatte sie aus Ulm mitgebracht. Bei der Jubiläumsspendenaktion am Dienstag wurden 152 Spender gezählt – das ist überdurchschnittlich; seit in Winterlingen nicht mehr einmal, sondern zweimal jährlich gespendet wird, liegt die Zahl im Mittel bei 127 Spendern pro Aktion. Die 152 sind auch nicht weit vom Winterlinger Gesamtdurchschnitt von 168 und vom baden-württembergischen Landesschnitt von 164 Spendern pro Aktion entfernt – und liegen übrigens weit über dem hessischen Durchschnitt von 97 Spendern.

Einschließlich der 152 Spender vom Dienstag haben in Winterlingen in 50 Jahren 11264 Menschen Blut gespendet.