Albstadt-Ebingen. "Augenmerk" lautet der Titel der Ausstellung, die derzeit in der "ProduzentenGalerie Alte Kanzler" gezeigt wird. Das Thema lässt viele verschiedene Interpretationen und Zugangsweisen zu: Julia Brenner und Susanne Jaumann nehmen den Menschen in den Fokus, Hans-Dieter Günther zeigt wilde, farbenfrohe Collagen im Grenzbereich zwischen Abstraktion und Figuration, Rolf Jankes variiert das Augenmotiv mit Pappschablonen, und bei Susn Furtwängler wiederholen sich bestimmte grafische Strukturen in abgewandelter Form. Michl Brenner schließlich karikiert die aktuelle Politik – sein "deutscher Retter Europas" ist ein Invalide mit Sepplhut und Blindenbinde. Die Ausstellung wird bis Februar gezeigt, allerdings nur auf Anfrage – Interessenten können sich für einen Besuch unter der Rufnummer 0171/715 00 21 an Michl Brenner wenden.