Von Georg Borho Aichhalden. Mit seiner Krippenausstellung hat der Tischtennisverein Aichhalden ins Schwarze getroffen: Die Schau zog unerwartet viele Besucher an.Dass ausgerechnet der Tischtennisverein Aichhalden eine Krippenausstellung veranstaltet, hat seine Gründe: Ein aktiver Spieler des Vereins wollte eigentlich nur die Krippen, die sein Vater im Laufe der Jahre gebaut hat, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Diese zündende Idee löst jedoch einen regelrechten "Flächenbrand" aus. Der Krippenbau hat im Schwarzwald und in der Gegend um Schramberg eine lange Tradition. Unter den Krippenbauern stieß die Idee darum auf Begeisterung.

Die Mitglieder des Tischtennisvereins mieteten sich für ihre Ausstellung in der Josef-Merz-Halle ein. Die 21 Krippenbauer aus der näheren Umgebung hatten so eine Ausstellungsfläche von rund 250 Quadratmetern zur Verfügung. Mehr als 100 Krippen in den unterschiedlichsten Variationen fanden Platz. Darunter Wurzel-, Schwarzwald-, Papier- und Uhrenkastenkrippen sowie weitere aus aller Welt. Die Vielfalt der Krippen erstreckte sich von relativ einfacher Bauart bis hin zu Kunstwerken mit höchst aufwendigen Details. Was indes alle auszeichnet: Es sind stets Unikate, mit denen der jeweilige Krippenbauer seiner Kreativität freien Lauf lässt.

Tischtennisverein als Veranstalter denkt vor allem an Kinder

Dass die agilen Tischtennisspieler bei ihrer Krippenausstellung insbesondere an die Kinder dachten, versteht sich von selbst. An einem großen Tisch hatten sie die Möglichkeit, unter Anleitung selbst eine sogenannte Papierkrippe zu basteln. Die zwölfjährige Nele Wöhrle verriet voller Begeisterung, sie finde es "total cool" und es mache ihr wahnsinnig viel Spaß, den vielen interessierten Kindern Anweisungen zu geben und helfen zu können. Sie habe an einem einzigen Tag rund zehn Krippen gebastelt.

Das Besucherinteresse war unerwartet groß. Eilig wurden am Sonntagnachmittag zusätzliche Tische und Stühle herbeigeschafft, um den Besuchern wenigstens einen Platz zum Ausruhen anbieten zu können.